Kirche

Reeser gründen Förderverein „Leben Trust“

Pater Raja Kumar wird weiterhin von Reesern unterstützt.

Pater Raja Kumar wird weiterhin von Reesern unterstützt.

Foto: Erwin Pottgiesser / FUNKE Foto Services

Rees.  Gemeindemitglieder haben einen Förderverein gegründet, um die Projekte des indischen Paters Raja Kumar zu unterstützen, der Rees bald verlässt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wie bekannt verlässt Pater Raja Kumar Ende Februar Rees. Doch er hat hier Spuren hinterlassen und der Gemeinde gezeigt, wie wertvoll ihre Unterstützung für sein Heimatland Indien ist.

Denn hierhin hat er im Jahr 2018 die Reeser geführt und ihnen gezeigt, was dank ihrer Unterstützung, auch in seinem Heimatdorf, umgesetzt werden konnte.

Diese Hilfe soll mit seinem Weggang nicht enden. Denn zur weiteren Unterstützung der Projekte von Pater Raja Kumar wurde von engagierten Reesern ein Förderverein gegründet.

Als Ordensbruder muss Pater Raja Kumar laut Ordensregeln nach zehn Jahren nach Indien zurückkehren. Von dieser Zeit war er siebeneinhalb Jahre in den Pfarrgemeinden St. Irmgardis Rees, St. Georg Haldern und St. Quirinus Millingen tätig.

Pater gründete die Stiftung „Leben Trust“

Während seiner Zeit am Niederrhein konnte er die Stiftung „Leben Trust“ in Indien gründen und mit Hilfe von Spenden ein großes Stück der Erfüllung seines Traums näher kommen, nämlich eine Schreinerei-Ausbildungswerkstatt in seiner Heimat zu errichten.

Auch die Unterstützung von Familien und Einzelpersonen hat sich die Stiftung zur Aufgabe gemacht. Um die Projekte nach dem Abschied von Pater Raja Kumar weiterhin zu unterstützen wurde am 9. Dezember 2019 nach einiger Vorarbeit der Förderverein Leben Trust gegründet. Zweck des Fördervereins ist die Unterstützung der gemeinnützigen Stiftung Leben Trust, die sich zur Aufgabe gemacht hat, Kindern und Jugendlichen in Indien bessere Bildungschancen zu vermitteln und so die soziale Situation von Bedürftigen nachhaltig zu verbessern.

Vorsitzender ist Johannes Griebler

Durch regelmäßige Kontakte zu Pater Raja Kumar soll die Entwicklung seiner Projekte begleitet und eine zielgerichtete Förderung gesichert werden. In der Gründungsversammlung wurde der ehrenamtliche Vorstand mit folgendem Ergebnis gewählt: Vorsitzender Johannes Griebler, Stellvertretende Vorsitzende Renate Nann-Belting, Kassierer Michael Becker, Schriftführerin Dorothee Becker. Dem erweiterten Vorstand gehören die Beisitzerinnen Monika Giesen und Anne Lodewick an. Diakon Franz Hübl stellt sich als Präses dem Förderverein zur Verfügung. Als Jahresbeitrag wurde die Summe von zwölf Euro festgelegt – weitergehende Spenden, die in Zukunft vom Förderverein verwaltet werden, sind selbstverständlich willkommen.

Wenn Pater Raja Kumar am 2. Februar verabschiedet wird, sind Spenden für sein Projekt eine wertvolle Hilfe.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben