Musizieren

Reeser Kita-Kinder sind nun ausgezeichnete Carusos

Nun dürfen sie sich Carusos nennen, die Kinder der Kindertagesstätte „Hand in Hand“.  In einer kleinen Feierstunde wurde ihnen die Auszeichnung verliehen. Danach gab es ein Kinderlieder-Konzert mit Johannes Kleist.

Nun dürfen sie sich Carusos nennen, die Kinder der Kindertagesstätte „Hand in Hand“. In einer kleinen Feierstunde wurde ihnen die Auszeichnung verliehen. Danach gab es ein Kinderlieder-Konzert mit Johannes Kleist.

Foto: Konrad Flintrop

Rees.   Die Kindertagesstätte „Hand in Hand“ wurde mit der Caruso-Zertifizierung ausgezeichnet – eine Initiative des Deutschen Chorverbandes.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Es war ihr letzter öffentlicher Auftritt als Geschäftsführerin der Lebenshilfe: Verena Birnbacher ist die Kindertagesstätte „Hand in Hand“ an der Empeler Straße in Rees besonders ans Herz gewachsen. Seit 13 Jahren begleitet sie hier die Arbeit der Einrichtung der Lebenshilfe und war auch jetzt richtig stolz auf die Leistung, die hier unter Federführung von Leiterin Britta Glass geleistet wird.

Noch einmal setzte sie sich zu den Kindern auf den grünen Teppich und freute sich mit ihnen über den hohen Besuch vom „Carusos-Chef“ Hans-Werner Winck.

Er ist Fachberater beim Deutschen Chorverband in Berlin und war bei seinem Besuch nicht nur von den kleinen Sängern sichtlich begeistert, sondern auch von den witzigen bunten Caruso-Figuren, die die Kinder unter Anleitung von Elfi Rabeling gebastelt haben -- wie den schlauen Raben, den verwegenen Piraten-Papagei, die lustige Grille, den lässigen Frosch und die kluge Eule.

Figuren zieren das Caruso-Liederbuch

Diese Figuren zieren das Caruso-Liederbuch. „Zum ersten Mal erlebe ich, dass Kinder diese Figuren gebastelt haben“, freute sich Hans-Werner Winck, der sich gleich auch von der Sanges-Qualität der Kinder überzeugen konnte, die ihn mit ihrem Kita-Hand in Hand-Lied begrüßten.

Caruso steht für die Initiative des Chorverbandes „Jedem Kind seine Stimme“. Warum kindliches Singen unter Anleitung so wichtig ist, erläuterte der Fachmann. Der kindliche Kehlkopf ist viel kleiner als der eines Erwachsenen und da die Stimmlippen entsprechend kürzer sind, ist die Kinderstimme viel höher. Dauerhaftes tiefes Singen kann zur Schädigung des jungen Stimmapparates führen. Das Singen in hoher Lage ist daher wichtigster Aspekt des kindgerechten Singens.

Ebenso ist mit kindgerechtem Singen eine altersgerechte Liedauswahl gemeint. Um die Qualität des Singens mit Kindern zu definieren, wurde der Carusos-Standard für kindgerechtes Singen entwickelt, auch mit entsprechenden Liederbüchern. Die Carusos erzeugen mit ihren Stärken und Vorlieben einen vielstimmigen Klang und nebenbei erleben sie auch noch turbulente Abenteuer, die die Kinder animieren, kräftig mitzusingen und zu tanzen.

Kinderlieder-Konzert als Geschenk

Die stellvertretende Bürgermeisterin Mariehilde Henning lobte ebenfalls die Kinder, die aufmerksam zuhörten und viel Lob an diesem Tag hören konnten. Beschenkt wurden sie auch von der Stadt Rees. Die sponserte ihnen nämlich das Bunte Töen „Wi-Wa-Wackelzahn“-Kinderlieder-Konzert mit Johannes Kleist, das den aufregenden Kindergartentag abschloss.

Bereits zum dritten Mal hat die Kita alle Kriterien erfüllt und wurde mit der Medaille in Form eines Emaile-Schildes mit Aufklebesticker für jedes Kind und dem Zertifikat ausgezeichnet. Die Urkunde gab es sogar zweimal. „Die erste hat noch der Präsident des Deutschen Chorverbandes, Henning Scherf, ausgestellt. Doch jetzt im März wurde der ehemalige Bundespräsident Christian Wulff unser Präsident. Somit ist die neu unterschriebene nun die aktuelle“, erläuterte Winck.

Vielleicht freut sich ja Verena Birnbacher, wenn sie die Erstausgabe als Erinnerungsstück erhält. Denn sie war als Geschäftsführerin der Lebenshilfe und somit Chefin der Kindertagesstätte die erste, die das Zertifikat, das damals noch Felix hieß, überreicht bekam.

>>ZUM DRITTEN MAL IN FOLGE AUSGEZEICHNET

Die musikalische Erziehung und das kindgerechte Singen sind im Alltag der Kindertagesstätte „Hand in Hand“ fest etabliert.


Mit verschiedenen täglichen Angeboten wird bei den Drei- bis Sechsjährigen die Freude an der Musik geweckt und die musikalische Entwicklung gefördert. Dass dies erfolgreich nach fest definierten bundeseinheitlichen Kriterien umgesetzt wird, davon hat sich in diesem Jahr wieder der Deutsche Chorverband überzeugt.


Die Kita „Hand in Hand“ wird für ihr musikalisches Engagement nun zum dritten Mal in Folge ausgezeichnet und erhält erneut die Zertifizierung „Die Carusos“ – die Qualitätsmarke des Deutschen Chorverbandes für Vorschuleinrichtungen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben