Wiesenkultur Rees

Reeser Wiesenkultur: Das müssen die Besucher vorab wissen

| Lesedauer: 4 Minuten
Andreas Böing (v.l.), Sigrid Mölleken, Carsten Rulofs und Christoph Gerwers freuen sich, dass Wiesenkultur in Rees in die zweite Runde geht.

Andreas Böing (v.l.), Sigrid Mölleken, Carsten Rulofs und Christoph Gerwers freuen sich, dass Wiesenkultur in Rees in die zweite Runde geht.

Foto: Karl Banski / FUNKE Foto Services

Rees.  Am Donnerstag startet die zweite Reeser Wiesenkultur. Das Gelände wird aktuell hergerichtet. Das müssen Besucher der Veranstaltungen wissen.

„Es ist angerichtet“, sagt Christoph Gerwers und lässt seinen Blick über den Schützenplatz an der Bergswicker Straße in Rees schweifen. Munteres Treiben herrscht hier im Sonnenschein. Binnen weniger Stunden hat etwa das Team von Dekor Event die Bühne aufgebaut und nimmt am Mittag die Feinabstimmung auf.

Auch Detlef Westerhoff aus Heelden bringt seine weißen Pagoden in Stellung, damit auch für die entsprechende Gastronomie gesorgt ist. Eigentlich steht schon fast alles bereit. „Jetzt müssen nur noch die Gäste kommen“, sagt der Reeser Bürgermeister.

Bis zu 800 Besucher haben Platz auf der Festwiese der Reeser Wiesenkultur

Auf zahlreiche Besucher ab Donnerstag hoffen die Organisatoren der Stadt Rees. Während 2021 im harten Lockdown 250 Autos auf der Wiese Platz fanden, sollen nun etwa 500 Menschen am Donnerstag bei Sven Pistor und jeweils 800 bei den Wiesen-Beatz, Rock und Comedy und dem Familientag das Angebot genießen können.

„Wir haben versucht, etwas für die Reeser auf die Beine zu stellen“, sagt Christoph Gerwers. Jetzt ist er auf die Resonanz gespannt. Die sicherlich auch entscheidend dabei sein wird, ob sich Wiesenkultur, die im Übrigen durch die Sparkasse Rhein-Mass und Westenergie unterstützt wird, im Veranstaltungskalender der Stadt Rees etablieren wird.

Bei Sven Pistor darf Platz genommen werden

Gestartet wird am Donnerstag, 28. April. „Dann wird der Platz auch bestuhlt sein“, verrät Sigrid Mölleken. Nur Tanzfläche wird es bei Wiesen-Beatz am Freitag geben. Eine Teilbestuhlung mit Bierzeltgarnituren und Tanzflächen sei zudem für Samstag und Sonntag geplant, so die Kulturamtsleiterin.

Entlang der Bergswicker Straße hat die Stadt schon zahlreiche Halteverbotsschilder angebracht. „Das Halteverbot ist wichtig, damit der Verkehrsfluss nicht gestört wird“, unterstreicht Gerwers. Dieser appelliert auch vor allem an die Reeser: „Kommt mit dem Rad“. Ansonsten stehen aber auch Parkplätze auf der angrenzenden Fläche neben dem Bauhof Rees zur Verfügung, die der Landwirt zur Verfügung stellt. Kostenfrei kann hier geparkt werden. Die Fahrräder können zudem auf dem Bauhof abgestellt werden.

Security kontrolliert die Besucher am Eingang

Zugang auf das Wiesenkultur-Gelände gibt es über den Bauhof. „Hier ist der Einlass und einige Meter später dann auch die Kontrolle durch die Security“, sagt Mölleken. Mitgebrachte Speisen und Getränke sind nicht erlaubt, Decken und Sitzkissen schon. Erlaubt sind ebenso Turnbeutel und Jutetaschen sowie kleine Handtaschen.

Neben fünf Security-Mitarbeitern werden natürlich auch Mitarbeiter der Stadtverwaltung Rees im Einsatz sein. Zehn bis zwölf, verrät Mölleken. Sie werden für einen möglichst reibungslosen Verlauf sorgen. Um auf das Gelände zu kommen, werden natürlich die Tickets benötigt. „Diese können noch bis Veranstaltungsbeginn einfach online gekauft werden“, sagt Pressesprecher Jörn Franken. Oder eben auch in der Tourist-Info der Stadt Rees. Wichtig: Eine Abendkasse wird es nicht geben.

Programm ist für jedes Alter gemacht

Die Verantwortlichen freuen sich, dass vor allem scheinbar auch das Wetter mitspielen wird. Sigrid Mölleken ist überzeugt, dass das Programm Anklang finden wird. „Wir haben für jeden und jedes Alter etwas dabei“.

>>> Das ist das Wiesenkultur-Programm

Vier Tage gibt es Programm auf der Festwiese an der Bergswicker Straße 26 in Rees. Am Donnerstag, 28. April, gibt es ab 20 Uhr Comedy mit Sven Pistor. Tickets kosten 26 Euro. Am Freitag, 29. April, starten um 19 Uhr die Wiesen-Beatz mit bekannten DJs. DJ David Puentez, JC Zeller, Lost Identity und FRDY legen dann auf. Alle DJs sind auch vom Parookaville-Festival in Weeze bekannt. Tickets: 38 Euro.

Rock und Comedy gibt es am Samstag, 30. April. Ab 20 Uhr gibt es zunächst Comedy mit Dave Davis, dann folgen Still Collins. Ab 19 Uhr und nach dem Konzert legt DJ N.te. auf. Tickets: 30 Euro. Familientag ist dann am Sonntag, 1. Mai, von 11 bis 17.30 Uhr. Tanzgruppen zeigen ihr Können, zudem gibt es ab 15 Uhr das Mitmach-Konzert mit Frank und seinen Freunden. Der Eintritt ist frei. Mehr Infos auch unter www.reeser-wiesenkultur.de.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Emmerich / Rees / Isselburg

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben