Verkehr

Rheinbrücke in Emmerich wird am Freitag erneut gesperrt

| Lesedauer: 2 Minuten
An der Rheinbrücke in Emmerich gehen die Bauarbeiten weiter. Die Baustelle zieht auf der Brücke um. Daher muss das Bauwerk von Freitag, den 26. November bis Montag, den 29. November, für den Kfz-Verkehr voll gesperrt werden.

An der Rheinbrücke in Emmerich gehen die Bauarbeiten weiter. Die Baustelle zieht auf der Brücke um. Daher muss das Bauwerk von Freitag, den 26. November bis Montag, den 29. November, für den Kfz-Verkehr voll gesperrt werden.

Foto: Thorsten Lindekamp / Funke Foto Services GmbH

Emmerich.  Die Rheinbrücke Emmerich wird von Freitag, den 26. November bis zum Montag, den 29. November erneut gesperrt. Das ist der Grund für die Maßnahme.

  • Die Rheinbrücke in Emmerich wird zwischen Freitag, den 26. November ab 17 Uhr und Montag, den 29. November um 5 Uhr erneut gesperrt.
  • Der Kfz-Verkehr wird über die Rheinbrücke in Rees umgeleitet. Fußgänger und Radfahrer können die Rheinbrücke weiter nutzen.
  • Grund ist ein Umzug der Baustelle auf die andere Brückenhälfte.

Die Rheinbrücke zwischen Emmerich und Kleve muss erneut gesperrt werden. Zwischen Freitag, den 26. November um 17 Uhr, und Montag, den 29. November um 5 Uhr wird kein Verkehr über die Brücke fließen können. Die Brücke wird dann für Kraftfahrzeuge voll gesperrt. Darauf wiesen Schilder an den Zufahrten zur Brücke die Verkehrsteilnehmer, die über die Brücke fuhren, bereits am Dienstagmorgen hin.

Der Fuß- und Fahrradverkehr kann, so Straßen NRW, die Rheinbrücke weiter nutzen. Der Kfz-Verkehr wird über die Reeser Rheinbrücke umgeleitet.

Baustelle auf der Rheinbrücke Emmerich wechselt die Seite

Der Grund für die Vollsperrung, so erklärt der Landesbetrieb Straßen NRW, ist, dass die Bauarbeiten der Regionalniederlassung Niederrhein des Landesbetriebs im ersten Bauabschnitt (Oberstrohm) nun abgeschlossen sind. Die Baustelle wechselt daher jetzt auf die andere Brückenhälfte (Unterstrohm).

Hierzu muss die Fahrbahn im jetzigen Baufeld zunächst saniert und dann die komplette Baustelleneinrichtung und Verkehrsführung umgebaut werden. Nach der Vollsperrung wird die Brücke wieder auf zwei Fahrspuren weiterlaufen, je einer pro Fahrtrichtung. Dann sind in Fahrtrichtung Kleve der Mehrzweckstreifen und der rechte Fahrstreifen gesperrt.

Bauarbeiten auf der Rheinbrücke Emmerich sollen bis 2023 dauern

Der Wechsel der Baustelle auf die andere Brückenhälfte markiert den Beginn der zweiten Phase der Instandhaltungsarbeiten. Diese sollen, nach den Plänen von Straßen NRW Mitte des Jahres 2023 abgeschlossen sein. Im Zuge der Arbeiten werden rund 200 Hängerseile der Brücke ausgetauscht und der Korrosionsschutz des Haupttragkabels und der Pylone der Brücke erneuert.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Emmerich / Rees / Isselburg

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben