Schiedspersonen

Schiedsmann: Karl-Heinz Sliwa für seine Tätigkeit geehrt

Die Bezirksvereinigung Kleve im Bund Deutscher Schiedsmänner und Schiedsfrauen tagte und würdigte die engagierten Mitglieder.

Die Bezirksvereinigung Kleve im Bund Deutscher Schiedsmänner und Schiedsfrauen tagte und würdigte die engagierten Mitglieder.

Foto: Bezirksvereinigung Kleve

Kreis Kleve.  Die Bezirksvereinigung Kleve im Bund Deutscher Schiedsmänner und Schiedsfrauen begrüßte die neue Reeser Schiedsfrau Verena Baumann.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Bezirksvereinigung Kleve im Bund Deutscher Schiedsmänner und Schiedsfrauen betreut die 52 Schiedspersonen der Amtsgerichtsbezirke Kleve, Emmerich, Geldern und Rheinberg. Auf ihrer Mitgliederversammlung begrüßte der Vorsitzende Manfred van Halteren die Mitglieder, den Sonsbecker Bürgermeister Heiko Schmidt, Dr. Martiensen vom Amtsgericht Rheinberg und den BDS-Landesvorsitzenden Marc Würfel-Elberg.

Ein herzlicher Willkommensgruß galt dem neuen Issumer Schiedsmann Bernhard Greitemeier, der neuen Reeser Schiedsfrau Verena Baumann und den neuen Gocher Schiedsmännern Detlef Scharfhausen und Wilhelm Reichardt.

Hohes ehrenamtliches Engagement gewürdigt

In ihren Grußworten würdigten die Ehrengäste das hohe ehrenamtliche Engagement der Schiedsfrauen und Schiedsmänner, die mit ihren Schlichtungsverhandlungen gemäß ihrem Wahlspruch „Schlichten statt Richten“ nicht nur einen Frieden ohne Sieger und Verlierer stiften sondern mit ihrer Arbeit auch ganz erheblich die Justiz entlasten.

Die Schiedsmänner Klaus-Peter Schmitz aus Kerken und Karl-Heinz Sliwa aus Rees erhielten aus der Hand des BDS-Landesvorsitzenden Marc Würfel-Elberg für ihre zehnjährige Mitgliedschaft im BDS eine Urkunde und die Treuemedaille des BDS in Bronze. Die BzVgg Kleve gratulierte den Jubilaren und bedankte sich für ihre engagierte Mitarbeit im Bezirk mit einem guten Tropfen.

Schweigeminute für Johannes Mies aus Emmerich

Mit einer Schweigeminute gedachte die Versammlung des im Februar 2019 im Alter von 93 Jahren verstorbenen Johannes Mies, der 28 Jahre Schiedsmann der Stadt Emmerich am Rhein war und 17 Jahre lang als Schatzmeister im Vorstand der BzVgg Kleve wirkte. Danach ließ der Vorsitzende Manfred van Halteren in seinem Geschäftsbericht die wesentlichen Ereignisse seit der letzten Mitgliederversammlung in Kleve Revue passieren.

Die Mitteilung des Vorsitzenden, dass im Mai der stellvertretende Vorsitzende und IT-Beauftragte Jörg von der Höh mit sofortiger Wirkung von seinen Vorstandsämtern aus persönlichen Gründen zurückgetreten sei und zum Jahresende 2019 sein Mandat als Schiedsmann der Stadt Kevelaer niederlegen wird, wurde mit Bedauern zur Kenntnis genommen.

Keine Nachwahl zum Vorstand

Der Vorsitzende bedauerte ausdrücklich die Entscheidung seines Stellvertreters, die man aber zu respektieren habe. Auf die durch den Rücktritt fällige Nachwahl zum Vorstand verzichtete die Versammlung nach kurzer Diskussion, da der Vorstand dem Gremium gegenüber erklärte, als verkleinerter aber doch handlungsfähiger Vorstand in der Lage zu sein, die bis zur Vorstandsneuwahl in kommenden Jahr zu leistenden Aufgaben ohne jegliche Einschränkung erfüllen zu können.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben