Gesamtschule Emmerich

Schüler erobern das neue Gebäude Paaltjessteege in Emmerich

Christiane Feldmann (Schulleiterin), Berna Arslan, Jonas Gabriel (beide Schülersprecher), Ludger Hövelmann (Schulpflegschaftsvorsitzender) und Bürgermeister Peter Hinze (v.l.n.r) durchtrennen das symbolische Band am Schulgebäude Paaltjessteege.

Christiane Feldmann (Schulleiterin), Berna Arslan, Jonas Gabriel (beide Schülersprecher), Ludger Hövelmann (Schulpflegschaftsvorsitzender) und Bürgermeister Peter Hinze (v.l.n.r) durchtrennen das symbolische Band am Schulgebäude Paaltjessteege.

Foto: Stadt Emmerich

Emmerich.   Pünktlich nach den Osterferien hat Bürgermeister Peter Hinze das sanierte Schulgebäude an der Paaltjessteege in Emmerich freigegeben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Pünktlich zum Schulauftakt nach den Osterferien hat Bürgermeister Peter Hinze am Montagmorgen gemeinsam mit Christiane Feldmann, Schulleiterin der städtischen Gesamtschule Emmerich am Rhein das umfangreich sanierte Schulgebäude an der Paaltjessteege für den Schulbetrieb freigegeben.

Nach dem Zerschneiden des symbolischen Bandes im Eingangsbereich strömten hunderte Schülerinnen und Schüler mit dem Lehrpersonal erstmals in das rundum erneuerte Gebäude.

Emmericher Gesamtschule mit drei Standorten

„Ich bin überzeugt davon, dass wir euch hier ein schönes Schulgebäude mit modernster Unterrichtstechnik zu Verfügung gestellt haben. Ich möchte alle Beteiligten – ob aus der Verwaltung oder von Seiten der Schule – recht herzlich für ihren Einsatz danken“, äußerte sich Hinze in seiner kurzen Ansprache vor den Kindern und Jugendlichen.

Rund 4,7 Millionen Euro hatte die Stadt in den letzten 20 Monaten für die Kernsanierung der rund 60 Jahre alten Bausubstanz in der Innenstadt investiert. Das Gebäude Paaltjessteege ist künftig einer von insgesamt drei Standorten der Emmericher Gesamtschule.

Abrissarbeiten des Brinks starten bald

Nach dem Abschluss der Bauarbeiten an der Paaltjessteege werden in den kommenden Monaten die Abrissarbeiten des benachbarten Schulgebäudes Am Brink beginnen.

An gleicher Stelle wird dort bis Sommer 2021 ein völlig neues Schulgebäude mit integriertem Jugendcafé entstehen. Als dritter Bauabschnitt wird dann der Standort am Grollschen Weg saniert.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben