Schützenfest Empel

Schützenkönig Timo Hartung regiert jetzt in Empel

Rees: Schützenfest Schützenbruderschaft Empel (5.-7.8.17) Neuer Schützenkönig in Empel mit Thron, Montag, 7.8.2017 König Timo Hartung mit Königin Lea Seelen.

Foto: Konrad Flintrop

Rees: Schützenfest Schützenbruderschaft Empel (5.-7.8.17) Neuer Schützenkönig in Empel mit Thron, Montag, 7.8.2017 König Timo Hartung mit Königin Lea Seelen.

Empel.   Der 51. Schuss wurde zum entscheidenden. Zu seiner Königin erwählte der 24-Jährige seine Freundin, die Landwirtin Lea Seelen aus Appeldorn.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Augenzwinkernd hatte der Präses der Schützen, Pastor Michael Eiden, zu Beginn des Gottesdienstes am ersten Schützenfesttag noch geunkt: „Wenn der Pastor kommt, scheint die Sonne!“ Aber bis zum letzten Schützenfesttag blieb den Grünröcken aus Empel das Wetter hold. Unter den Klängen des Tambourkorps Millingen zogen die Schützen am Montag letztmalig auf den Platz vor dem Freizeitzentrum. Mit dabei die neue Schützenmajestät Timo Hartung.

Erfolgreich mit dem 51. Schuss

Seiner Inthronisation durch Brudermeister Josef Meyboom war ein kurzer, spannender Wettkampf vorausgegangen. 25 Minuten hatte das Duell gedauert, mit dem 51. Schuss hatte sich Timo Hartung gegen den Mitbewerber Julian Ewen durchsetzen können. Der faire Verlierer Ewen gehörte zu den ersten Gratulanten. Gemeinsam mit Niklas Boshuven trug er die neue Schützenmajestät auf den Schultern ins Festzelt.

„Ein unglaublich schönes Gefühl“, so Hartung. Aber so ganz habe er es immer noch nicht realisiert, dass er nun der König von 295 Schützen sei, sagte er am Tag danach. Zu seiner Königin erkor der 24 Jahre alte Baumaschinenführer die Dame seines Herzens: Freundin Lea Seelen. Die 22-Jährige ist Landwirtin und besucht derzeit die Meisterschule.

Ein harmonisches Fest

Mit dem Verlauf des Schützenfestes zeigten sich die Empeler zufrieden. „Alles verlief harmonisch, friedlich, einfach ein tolles Fest“, so Brudermeister Josef Meyboom, während Schießmeister Thorsten Born zum letzten Mal in diesem Jahr einen hölzernen Vogel für das Vizekönigschießen aufzog. „Freut euch des Lebens“, stimmten dazu die Musiker des Tambourkorps Millingen an. Danach strömten die Empeler und auch Bewohner der Nachbarorte in das Festzelt, wo die Tische für ein gemütliches Frühstück gedeckt waren. Natürlich hatte es sich auch Ortsvorsteher Conny Meyboom nicht nehmen lassen, mit an der Tafel Platz zu nehmen.

Beim Preisschießen waren folgende Schützen erfolgreich: Anne Feldhaus, Krone; Dennis Hartung, Zepter; Michael Ruiter, Reichsapfel; Maik Holtermann, Kopf; Michael Janssen, rechter Flügel und Mark Feldhaus, linker Flügel. Schülerprinz wurde Niklas Neijenhuis und Jugendprinz Luca Böing.

Ehrungen auf dem Bahnhofsvorplatz

Im Rahmen des Festaktes auf dem Bahnhofsvorplatz ehrte Meyboom die erfolgreichen Schützen. Der Vereinswanderpreis ging an den 2. Zug. Die Sieger beim Vereinswanderpreisschießen. 1. Zug: Berthold Dünck, grüne Schnur und Jürgen Möllenbeck, grüne Eichel. 2. Zug: Karl-Heinz Hartung, bronzene Plakette, Gerd Meyboom, goldene Eichel. 3. Zug: Rolf Attig, grün-silberne Eichel. Jungschützen: Luca Böing, grüne Eichel. Kette für den besten Jungschützen, ebenfalls Luca Böing. Der Offizierswanderpreis ging an Ingo Scholten.

Sie die Sieger der Brudermeisterschaft. Philip von Wittenhorst, Schülerklasse; Luca Böing, Jugendklasse; Marvin Böing, Schützenklasse; Frank Schlüter, Altersklasse; Gerd-Peter Rulofs, Seniorenklasse; Thomas Jochen, Luftpistole und Thorsten Born, Kleinkaliber.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik