Feuerwehr

Sturm in Emmerich: Markise drohte auf Promenade zu fallen

Die Einheit Stadt der Freiwilligen Feuerwehr Emmerich rückte zu einem Sturmschaden an der Rheinpromenade aus.

Die Einheit Stadt der Freiwilligen Feuerwehr Emmerich rückte zu einem Sturmschaden an der Rheinpromenade aus.

Foto: feuerwehr emmerich

Emmerich.  An der Rheinpromenade in Emmerich drohte am Dienstag eine Markise abzureißen und aus dem Obergeschoss zu fallen. Die Feuerwehr wurde alarmiert.

Die Einheit Stadt der Freiwilligen Feuerwehr Emmerich wurde am Dienstag um 13.38 Uhr zur Rheinpromenade gerufen. Hier wurde ein Sturmschaden gemeldet.

Die Kreisleitstelle Kleve meldete an einem Mehrfamilienhaus im obersten Geschoss eine Markise, die drohte abzureißen und auf die Straße zu stürzen. An der Einsatzstelle eingetroffen wurden die Kameraden durch die Polizei und das Ordnungsamt der Stadt Emmerich entgegengenommen.

Markise musste zum Teil demontiert werden

Im Obersten Geschoss konnte die Meldung der Leitstelle bestätigt werden. Ein Trupp sowie die Drehleiter konnte gemeinsam die Markise sichern. Dazu musste diese teilweise demontiert werden. Die Einsatzstelle wurde dem Mieter übergeben.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Emmerich Rees Isselburg

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben