Inklusion

Theatergruppe der Lebenshilfe in Rees lädt zur Premiere

Die Schauspieler bei der Generalprobe für die Aufführung „Ein Sommernachtstraum".

Die Schauspieler bei der Generalprobe für die Aufführung „Ein Sommernachtstraum".

Foto: Klaus-Dieter Stade

Rees.   Die inklusive Theatergruppe Augenblick’Mal präsentiert die Liebeskomödie „Ein Sommernachtstraum“ im Reeser Bürgerhaus.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Seit mehreren Jahrhunderten verzaubert die Liebeskomödie „Ein Sommernachtstraum“ Zuschauer auf der ganzen Welt. Die inklusive Theatergruppe „Augenblick’Mal“ der Lebenshilfe Unterer Niederrhein bringt dieses Epos am kommenden Sonntag, 11. März, nach Rees ins Bürgerhaus.

Fast ein Jahr lang haben die Menschen mit und ohne Handicap sich auf die Premiere vorbereitet. „Zu Beginn haben wir uns erstmal intensiv mit der Geschichte auseinandergesetzt“, berichtet Silja Böhling-Buhl. Sie ist Theaterpädagogin und bietet bei der Lebenshilfe Unterer Niederrhein diese arbeitsbegleitende Maßnahme (ABM) zur Persönlichkeitsförderung an.

Rolle wurde nach Wunsch besetzt

Doch als Leiterin der Gruppe sieht sich Silja Böhling-Buhl nicht. „Jeder in meiner Gruppe ist gleichberechtigt. Ich leite die Teilnehmer nicht, sondern unterstütze sie in ihrem Schaffen und in ihrer Entwicklung.“

Im Rahmen der Vorbereitung beispielsweise hat sich jedes Mitglied der Theatergruppe seine Rolle des Stückes „Ein Sommernachtstraum“ selber ausgesucht. „Wir haben die Figuren aus der Liebeskomödie besprochen und jeder konnte sich dann mit einer bestimmten identifizieren.“ Um den literarischen Text verständlich zu machen, hat Silja Böhling-Buhl mit Hilfsmitteln wie Skizzen gearbeitet.

Für Davina Möllenbeck und Peter Verweyen war aber eins schon im Vorfeld klar. Sie spielen das Liebespaar Hermia und Lysander, denn auch in der Realität sind sie miteinander liiert. So kam die Gruppe auch auf die Idee zu diesem Stück. „Wir wollten eine Liebeskomödie mit einem echten Kuss“, verrät Silja Böhling-Buhl.

Für die Umsetzung wählte die Theatergruppe eine ganz besondere Erzählweise: Im Mittelpunkt steht William Shakespeare, der das Stück „Ein Sommernachtstraum“ schreibt. Dabei ist er auf die Unterstützung seiner Charaktere angewiesen.

Auf verschiedenen Metaebenen treten die Figuren wie Puck, Demeter oder Titania mit ihm in Kontakt, um das Meisterwerk zu vollenden. Mit dabei sind verschiedene Musiker, die das Theaterstück mit Liedern von Künstlern wie Philipp Poisel, Sara Connor oder Phil Collins begleiten.

Der Eintritt ist frei. Wem das Stück gefällt, kann für das Ensemble spenden.

>>PREMIERE IM REESER BÜRGERHAUS

Das Stück „Ein Sommernachtstraum“ der Theatergruppe Augenblick’Mal wird erstmals am Sonntag, 11. März, Einlass um 15 Uhr, im Bürgerhaus Rees, Markt 1, aufgeführt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben