Nachruf

Trauer um Emmerichs Vdk-Vorsitzenden Hans-Jürgen Schagen

Hans-Jürgen Schagen ist am 5. Juli nach schwerer Krankheit verstorben. Der gebürtige Emmericher wurde 73 Jahre alt.

Hans-Jürgen Schagen ist am 5. Juli nach schwerer Krankheit verstorben. Der gebürtige Emmericher wurde 73 Jahre alt.

Foto: VdK

Emmerich.  Der Emmericher Hans-Jürgen Schagen ist im Alter von 73 Jahren verstorben. Der Mann der Tat hat viel für die Menschen in seiner Stadt getan.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach schwerer Krankheit ist Hans-Jürgen Schagen am 5. Juli verstorben. Der Vorsitzende des VdK-Ortsverbandes Emmerich wurde 73 Jahre alt. Schagen, der gemeinsam mit seiner Frau drei Kinder hat, war bis zuletzt ein stets präsentes Gesicht des Sozialverbandes, der in Emmerich über 1400 Mitglieder zählt.

Nach dem plötzlichen Tod von Dieter Hoffs wurde er 2010 zum Vorsitzenden des Sozialverbandes in Emmerich gewählt.

Auch im Rat aktiv gewesen

Geboren wurde Schagen am 14. März 1946 im Schlösschen Borghees. Er besuchte die Volksschule in Hüthum und machte eine Ausbildung zum Speditionskaufmann. Nicht nur im sozialen Bereich engagierte sich Schagen. 1970 wurde er Mitglied der FDP. Für die Freien Demokraten war er als Ratsmitglied von 1992 bis 1994 vertreten.

Von 2009 bis 2014 war er für die FDP zudem als sachkundiger Bürger im Ausschuss für Stadtentwicklung im Einsatz. Er war für die FDP außerdem Vorsitzender im Ortsverband. Seit 1978 war er Mitglied im Behinderten Sport Emmerich und zudem ehrenamtlicher Richter beim Sozialgericht in Duisburg.

Die Menschen der Stadt im Blick

Mit Schagen verliert die Stadt einen Mann der Tat, der gerade Menschen in schwierigen Lebenssituationen immer im Blick hatte.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben