Nachbarschaftsfest

Türkisch Islamische Gemeinde feierte in Emmerich ein Fest

Beim Nachbarschaftsfest der Türkisch Islamischen Gemeinde in Emmerich führten Kinder einen türkischen Volkstanz auf.

Beim Nachbarschaftsfest der Türkisch Islamischen Gemeinde in Emmerich führten Kinder einen türkischen Volkstanz auf.

Foto: Jens Uwe Wachterstorm / Funke Foto Services GmbH

Emmerich.  Zu einem Nachbarschaftsfest lud die Türkisch Islamische Gemeinde in Emmerich ein. Bei dem herrlichen Wetter kamen die Menschen zusammen.

Bei Sonnenschein und dem leckeren Duft von türkischen Spezialitäten zog es allerhand Besucher zu einem beinahe alljährlich gewordenem Fest. Zum achten Mal veranstaltet durch die Türkisch Islamische Gemeinde zu Emmerich und Umgebung. Das unerwartet schöne Wetter war die optimale Voraussetzung für das Gemeinde- und Nachbarschaftsfest am Pfingstsonntag.

„Ganz Emmerich“ hat mit gekocht und gebacken

Auf der Grünfläche des Mühlenwegs gab es an zahlreichen Ständen nicht nur Döner, Waffeln, Kuchen und türkischen Tee zu probieren. „Wir haben viele türkische Köstlichkeiten“, freute sich Yasemin Balli, Mitglied des Gemeindevorstands der Ditib Moschee Emmerich und Leiterin der Frauengruppe. „Ganz Emmerich hat mit daran gekocht und gebacken“, scherzt eine der Damen am Spezialitätenstand.

Neben reichlicher Verpflegung wartete aber auch noch eine Tombola auf die Besucher, bei der es unter anderen Preisen auch einen Fernseher zu gewinnen gab. „Wir präsentieren eine Kindertanzgruppe mit türkischem Volkstanz, außerdem einen Elternchor mit Volksliedern“, so Balli.

Dank an die Stadt Emmerich

Das Nachbarschaftsfest, bei welchem jeder aus jeder Kultur herzlich willkommen war, sollte einen Einblick in die türkisch-islamische Kultur geben, um das Miteinander in der Stadt zu fördern. „Wir möchten uns bei der Stadt bedanken, die uns die Möglichkeit für das Fest gegeben hat“, betont Yasemin Balli. „Es wurde extra der Rasen gemäht und die Straße gesperrt.“

Dies erleichterte nämlich das Fest, zu dem auch Ehrengäste wie zum Beispiel Bürgermeister Peter Hinze oder Mitglieder des Integrationsrates der Stadt Emmerich eingeladen wurden. Für das leibliche Wohl und Kulturerlebnisse war gesorgt.

Für die kleinen Besucher gab es Kinderschminken und einen Bastelstand, sogar eine Hüpfburg und ein Mickey Mouse-Maskottchen gehörten zum Programm. Klein und groß jeder Kultur konnten so beim Nachbarschaftsfest gemeinsam feiern.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben