Verkehrsentwicklung

Verkehrliche Entwicklung: Wird Elten zu Arnheims Vorort?

2021 soll das Fashion Outlet Zevenaar eröffnen. Dies ist eine von vielen Entwicklungen, die mehr Verkehr für Elten bedeuten wird.

2021 soll das Fashion Outlet Zevenaar eröffnen. Dies ist eine von vielen Entwicklungen, die mehr Verkehr für Elten bedeuten wird.

Foto: Stable International

Emmerich.   Fashion Outlet Zevenaar, Autobahnausbau und mehr: Immer mehr Verkehr wird durch Elten fließen, immer mehr Niederländer wollen dort wohnen.

Wenn Engelbert Frölich an die Zukunft seines Heimatdorfes Elten denkt, machen sich Sorgenfalten auf seiner Stirn breit. Es sind mehrere Entwicklungen, die da auf Elten zukommen. Zum Teil nicht miteinander koordinierte Entwicklungen. Das Silberdorf, das ja gerne auch Luftkur- und Kneippkurort werden möchte, könnte seine Idylle verlieren. Provokant gefragt: Wird Elten demnächst nur noch Arnheims Vorort sein?

Wie kommt Frölich zu diesen Gedankengängen? Zuerst mal sei das Fashion Outlet Center Zevenaar genannt. Es soll 2021 eröffnen und 363 Tage im Jahr die Kunden anlocken. Sie werben damit rund 30 Millionen Konsumenten in einem Umkreis von 90 Minuten Autofahrt anzulocken. 100 Läden auf 18.000 Quadratmeter mit 2300 Parkplätzen verdeutlichen die enormen Dimensionen.

Wie der Verkehr zum Fashion Outlet Zevenaar kommt

„Das Outlet soll sogar einen eigenen Bahnhof kriegen“, sagt Frölich. Damit meint er einen Haltepunkt in Hengelder, an dem per Shuttle die Besucher zum Outlet gebracht werden sollen. In Zevenaar-Oost entsteht zudem eine neue Autobahnabfahrt.

„Um dort hinzukommen, gibt es zwei Möglichkeiten: Die A3 bzw. die A12 auf niederländischer Seite. Oder wer vom linksrheinischen Kreis Kleve kommt, fährt über die B220, die B8 durch Hüthum und Elten bis nach Zevenaar“, so Frölich. Entsprechend kann mit einem ordentlichen Verkehrszuwachs in den Orten gerechnet werden.

Die Niederländer bauen die Autobahnen aus

Weitere Veränderungen aus den Niederlanden rollen an: Die niederländische Autobahn 15 wird mit der A12 verbunden. Bis zum Jahr 2024 soll die Lücke von zwölf Kilometern geschlossen werden. Ferner ist ein dreispuriger Ausbau der A12 bis zur A18 geplant.

Die Bahnlinie zwischen Zevenaar und Didam nutzen derzeit rund 18.000 Menschen am Tag. Hier sei noch in 2019 der zweigleisige Ausbau der Strecke zu erwarten, schildert Frölich.

Schwerlastverkehr soll bis 2030 um 40 Prozent steigen

Wann tatsächlich der Römerpark Carvium Novum in Lobith eröffnet, der dann sicher auch Besucherströme nach sich zieht, ist unklar. Allerdings liegt der Park nur zwei Kilometer von Elten entfernt.

Ganz allgemein: Laut Bundesverkehrsministerium wächst der Schwerlastverkehr bis zum Jahr 2030 um 40 Prozent. Das wird auch an Elten nicht vorbei gehen. Bekanntlich soll ja die heutige B8 nach Beseitigung der Bahnübergänge zur L7 werden. Somit wäre die Straße nicht mehr mautpflichtig für Lkw. „Dann hätte Elten den Super-Gau“, ist Frölich überzeugt.

Es geht ums Geld: Niederländer drängen nach Elten

Bahn, Autobahn, Lage an der Grenze, mittig zwischen Düsseldorf und Amsterdam, eine außergewöhnliche gute Infrastruktur für ein 4700-Seelen-Dorf: All diese Entwicklungen führen aus Sicht von Frölich dazu, dass Elten hervorragend erschlossen sei. „Immer mehr Niederländer suchen Wohnraum in Elten, weil die Preisunterschiede so groß sind.“

Wer aus der Bahn steige und mit einem E-Scooter weiter rolle, erschließe sich schnell einen großen Radius fürs tägliche Pendeln. Senioren entwickeln steigende Mobilität, nicht zuletzt durch das Bären-Ticket im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr für über 70-Jährige, die problemlos nach Düsseldorf, ins Ruhrgebiet oder Arnheim fahren können. Und umgekehrt: Die Verwandtschaft kann schnell nach Elten zu Besuch kommen.

Brexit: Mehr Firmen siedeln sich in den Niederlanden an

Auch der Brexit zeigt Wirkung. „In 2018 haben sich 372 Firmen in den Niederlanden niedergelassen. Allein 42 haben aus Großbritannien ihren Standort dorthin verlagert – eine Folge des drohenden Brexit“, schildert Frölich.

Und weiter gedacht: Auch für diese Mitarbeiter werden Wohnungen benötigt. Eine Wellenbewegung von Amsterdam in die Randbereiche der Niederlande sei jetzt schon spürbar. „Die Niederländer geben den Takt vor. Wir reagieren nur. Die Anfragen für Wohnraum in Elten steigen.“ Derzeit leben etwa 1500 Niederländer in Elten.

Frölich rät: Jetzt Lärmschutzwände beantragen

All dies lässt Frölich zweifeln, ob es mit dem Luftkur- oder Kneipp-Kurort Elten klappen kann. Besonders dann, wenn am Eltenberg der künftige Verlauf von B8/L7 und Bahnlinie die Option für eine Ortsumgehung schließt, dann könnte Elten vom Verkehr überrollt werden. Aus der Idylle könnte ein günstiger Wohnort vor allem für Arnheimer Belange werden – ein Vorort. So die provokante These.

Wie viele Eltener hofft auch er noch auf eine verträgliche Lösung für die Betuwe-Problematik am Eltenberg. Darüber hinaus schlägt er zwei Maßnahmen vor, die jetzt schon vorbereitet werden müssten: Eine Lärmschutzwand an der A3 errichten, die dem zunehmenden, optimierten Schwerlast- und dem Zielverkehr Fashion Outlet gerecht wird. Und Lärmschutz an der gesamten Bahnlinie in Elten, der dem steigenden Güterverkehr gerecht wird.

>> HALTEPUNKT ELTEN ERST AB DEZEMBER?

Im Juni soll der Bahnhaltepunkt Elten eröffnen. Abellio, eine Tochter der niederländischen Staatsbahn, fährt seit zwei Jahren von Düsseldorf bis Arnheim. „Der Antrag, die Route bis Utrecht zu verlängern, steht bereits“, berichtet Frölich.

Oder wird es doch später? Auf Nachfrage von Ratsmitglied Christoph Kukulies (UWE-Fraktion) hat der VRR erklärt: „Der Haltepunkt Emmerich-Eltern wird voraussichtlich erst zum Fahrplanwechsel im Dezember 2019 in Betrieb genommen.“

Die NRZ hat bei Abellio nachgefragt. Die Pressestelle antwortet: „Derzeit finden Abstimmungen mit ProRail, dem VRR und der DB Station & Service AG sowie Abellio mit dem Ziel statt, den Halt in Emmerich-Elten noch in diesem Sommer in Betrieb zu nehmen. Sobald es in dieser Angelegenheit zu einem Entschluss gekommen ist, wird der Termin rechtzeitig kommuniziert.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben