Nachruf

Viele Reeser trauern um das Urgestein Hagen Dünzer

Das Reeser Urgestein Hagen Dünzer ist verstorben.

Das Reeser Urgestein Hagen Dünzer ist verstorben.

Foto: Privat / Rainer Bania

Rees.  Hagen Dünzer ist verstorben. Das beliebte Reeser Urgestein erfährt auf Facebook enorme Anteilnahme. Zuletzt wohnte er nicht mehr in Rees.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Jeder kannte ihn in Rees. Er war beliebt. Hagen Dünzer ist verstorben. Er war kein städtischer Promi im eigentlichen Sinne, aber eine Inspiration für viele.

Er kaufte sich Spielzeug und freute sich

Von 1998 bis zum Frühjahr dieses Jahres lebte er im Heilpädagogischen Heim an der Empeler Straße. Er fiel dadurch auf, dass er auf der Straße immer ein freundliches Wort für die Menschen fand. Er bat die Mitbürger um einen Euro. Mit dem Geld kaufte er sich Spielzeug. „Es war ein Vergnügen ihm Geld zu geben, wenn man gesehen hat, wie sehr er sich über das Spielzeug freute“, berichtet Rainer Bania aus Elten, der regelmäßig in Rees spaziert.

In der Facebook-Gruppe Rees am Niederrhein nehmen die Reeser große Anteilnahme an dem Tod des über 80-Jährigen. Viele bekunden ihr Beileid und finden nette Worte für den Menschen mit Handicap.

Zuletzt wohnte er nicht mehr in Rees, zog nach Grieth. Beerdigt wird er offenbar am Freitag in Moers, eine nicht gesicherte Information.

Lesen Sie hier mehr Nachrichten aus Emmerich, Rees und Isselburg

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben