Brauchtum

Vogel legte sich quer beim Schützenfest in Dornick

Hugo Sommer im Glück! Er ist neuer Schützenkönig in Dornick.

Hugo Sommer im Glück! Er ist neuer Schützenkönig in Dornick.

Foto: Jens WachterStorm

Dornick.   Hugo Sommer schoss mit dem 110. Schuss den Vogel ab. Eine Zerreißprobe für alle: Das hölzerne Federvieh wollte einfach nicht von der Stange fallen.

Wie jedes Jahr ist der Dorfplatz für die Schützen des St. Johannes Schützenverein in Dornick festlich geschmückt, das Festzelt und der Fallschirm stehen, und für das „leibliche Wohl“ ist reichlich gesorgt. Auch ein Kinderkarussell dreht sich wie jedes Jahr für die kleineren Gäste vor dem Schützenzelt. Neben dem Karussell wartet ein Süßigkeiten-Stand mit allerlei Leckereien auf die Gäste. Daneben, wie auf einer Kirmes: Schießstand und Dosenwerfen. Schützenfest in Dornick!

Neues Jahr, neuer König

Am Freitagabend gegen 18.30 Uhr begrüßte der Brudermeister Gerd Böcker die Schützengemeinschaft, ihre Frauen und Freunde wie auch Verwandte, die sich am Dornicker Dorfplatz versammelt hatten. „Der letzte große Abend für das amtierende Königspaar, Andreas Hermsen und Anja Grimmler“, scherzte der Pressewart des Schützenvereins Tom Kruyt. Denn am nächsten Abend sollte der neue König natürlich endlich feststehen. Das Königschießen begann pünktlich am Samstag um 11 Uhr, nachdem die Ehrenmitglieder, die Gäste, der Stadtkönig Ralf Maas aus Elten mit seiner Königin Silvia Maas, und das Bezirkskönigspaar Tim und Britta Meier begrüßt wurden.

„Oh ja. Es ist doch ein bisschen hart, wenn man abends erst um 2 Uhr nach Hause kommt und dann Pünktlich um halb 10 wieder fit sein muss“, schmunzelte Tom Kruyt. Denn um halb zehn begannen Umzug und Festakt auf der Schützenwiese, im Anschluss erfolgte dann das Königschießen. Zunächst galt es, die Preise zu schießen, den Flügel schoss John Richter aus dem 1. Zug und den Kopf holte Olaf Derksen aus Zug 7 runter.

„So lange hat das Schießen schon lange nicht mehr gedauert.“, erklärte Olaf Derksen, König des Jahres 2011. Denn der neue Schützenkönig stand erst am Nachmittag gegen 13.30 Uhr fest.

Ein aufregendes Jahr für den König

„An Spannung sind wir ja dieses Jahr nun schon einiges gewohnt“, findet Michaela Sommer, die strahlend an der Seite ihres Mannes als Schützenkönigin des Dornicker Schützenvereins St. Johannes glänzt. Denn ihr Sohnemann Julien Sommer sorgte schon Mitte März für Spannung bei der WOK-WM in der TV Show von Stefan Raab. „Es ist wohl unser Glücksjahr.“, fügt Hugo Sommer lachend hinzu.

Mit Hugo Sommer schossen drei weitere Bewerber: Heiner Hübbers, Tom Kruyt und Ron van Amersfoort. Mario Ehringfeld hat den zweiten Flügel runtergeschossen. Doch mit den 110. Schuss holte Hugo Sommer dann den Vogel runter. Der 7. Zug jubelte und feierte den neu errungenen Sieg. „Es war ein sehr spannendes Finale, denn nach dem 107. Schuss lag der Vogel schon quer“, so Ralf Elting. Aber er wollte einfach nicht fallen.

Doch dann fiel die Anspannung. Und die Musik der Band Sun-Set sorgte für lockere Stimmung am Vormittag. Am Abend trat die Band Highlight auf.

Und so kommt Henrik Rütjes (19) ins Schwelgen. Das Schöne am Dornicker Schützenfest ist, dass sich abends nicht nur Dornicker in das Festzelt verirren“, stellt der Vrasselter Schütze fest. Auch für Jugendliche aus der Umgebung sei das Schützenfest immer wieder ein jährliches Event.

Standfestigkeit bewiesen die Schützen, die bereits um 10 Uhr wieder zum Feierlichen Hochamt in der St. Johannes Kirche standen, bevor am Abend der festliche Höhepunkt, der Königsball, begann. Dort wurde das neue Königspaar erneut geehrt und gefeiert. Zum Abschluss wurde das Paar nach Hause begleitet. Dort gab es einen letzten Imbiss, bevor das Dornicker Schützenfest zu Ende ging.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben