Volkstrauertag

Volkstrauertag: Emmerich soll sich für den Frieden einsetzen

Emmerich wird zum Volkstrauertag der Gefallenen der beiden Weltkriege erinnern.

Emmerich wird zum Volkstrauertag der Gefallenen der beiden Weltkriege erinnern.

Foto: Thorsten Lindekamp / FUNKE Foto Services, Archivfoto 2017

Emmerich.  Zum Volkstrauertag finden in Emmerich mehrere Gedenkveranstaltungen statt. Es wird dabei auch gemahnt, sich für den Frieden einzusetzen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Stadt Emmerich gedenkt in Emmerich und den Ortsteilen zum Volkstrauertag den Opfern beider Weltkriege sowie allen Opfern von Krieg, Terror und Gewalt. Gleichzeitig soll gemahnt werden, sich für den Frieden einzusetzen. Das sind die Termine in Emmerich

Vrasselt: Bereits Samstag, 16. November, findet vor der Vorabendmesse die Gedenkfeier statt. Treffen ist dazu um 16.30 Uhr am Ehrenmal in Vrasselt. Im Anschluss an die Kranzniederlegung wird Ortsvorsteher Jörg Labod eine kurze Gedenkansprache halten.

Elten: Am Sonntag, 17. November, beginnt um 10.15 Uhr eine Gedenkfeier im Kolpinghaus, Sonderwykstraße. Im Anschluss erfolgt die Kranzniederlegung am Ehrenmal. Die Gedenkansprache wird der Ortsvorsteher Albert Jansen halten. Bei der Gedenkfeier wirken der Musikverein Elten und der Cäcilienchor Elten/Hüthum mit.

Praest: Gegen 10.15 Uhr findet am Sonntag eine Gedenkfeier samt Kranzniederlegung am Ehrenmal an der St. Johannes-Baptist Pfarrkirche statt. Die Schützen werden mit einem Trauermarsch zum Ehrenmal ziehen. Im Anschluss an die Gedenkansprache von Brudermeister Wolfgang Schmitz wird ein Kranz niedergelegt. Dann folgt der Gottesdienst in der Kirche. Der Spielmannszug Praest und das Blasorchester Praest sorgen für passende Töne.

Hüthum: Am Sonntag findet nach dem 10.30 Uhr-Gottesdienst in der St. Georg-Kirche in Hüthum die Gedenkfeier für Borghees, Hüthum und Klein-Netterden statt. Danach zieht ein geschlossener Zug zum Ehrenmal am Hoher Weg. Diakon Manfred Wiskamp hält die Gedenkansprache. Der Musikverein Hüthum begleitet.

Emmerich: Die Gedenkfeier beginnt am Sonntag um 12 Uhr auf dem Ehrenfriedhof an der Friedensstraße. Der katholische Pfarrer em. Dr. Jan Heiner Schneider wird die Gedenkansprache halten. Bei der Gestaltung der Gedenkfeier wirken das Emmericher Blasorchester und der Spielmannszug Emmerich mit.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben