Jahreshauptversammlung

Zahlreiche Ehrungen beim Musikverein Elten

Zahlreiche Jubilare wurden bei der Versammlung des Musikvereins Elten geehrt.

Foto: Thorsten Lindekamp

Zahlreiche Jubilare wurden bei der Versammlung des Musikvereins Elten geehrt. Foto: Thorsten Lindekamp

Elten.   Jan Wijnands wurde auf der Versammlung des Eltener Musikvereins für weitere zwei Jahre zum Vorsitzenden gewählt. Horst Derksen gibt Amt ab.

Ohne eine einzige Gegenstimme wurde Jan Wijnands für weitere zwei Jahre zum Vorsitzenden des Musikvereins Elten gewählt. Per Akklamation verlängerte der Verein auf seiner Jahreshauptversammlung im „Hotel Wanders“ die Amtszeit des 25-jährigen, der das Amt seit 2012 ausübt. Neben Wijnands stand auch die Wahl des Kassierers an – ein besonderer Moment für Horst Derksen, der in seiner Kassenbilanz nochmal einen Überschuss vermelden konnte, ehe er nach 27 langen Jahren sein Amt zur Verfügung stellte.

Schwierige Suche nach Nachfolger

„Vielen Dank, es hat es mir immer Spaß gemacht, weil wir eine tolle Truppe sind“, sagte Derksen. „Ich verabschiede mich aus dem Vorstand, aber nicht aus dem Verein“, unterstrich der stellvertretende Dirigent. Seine Nachfolge erwies sich zunächst als schwierig, weil der Vorstand trotz vieler Gespräche keinen Personalvorschlag für die Nachfolge machen konnte. Nach einer zehnminütigen Pause stellte sich Klaus Monz für das Amt zur Verfügung. Als Jugendleiterin wurde Kerstin de Graeff wiedergewählt. Zuvor hatte Wijnands von einem „ereignisreichen und erfolgreichen Jahr 2017“ gesprochen. Dabei bezog er sich insbesondere auf die Feierlichkeiten zum 110-jährigen Jubiläum.

Als zweiten Schwerpunkt bezeichnete er die Zukunft des Kolpinghauses, wo seit März 2017 mit dem Ehepaar Stephan und Zsofia Hell ein neues Pächterpaar aktiv ist. Trotz einiger Anfangsschwierigkeiten und Fehler seitens der Pächter hätten diese noch nicht aufgegeben. Beide würden von André Schumann als Eventmanager unterstützt.

„Ich hoffe wirklich, dass sich da was tut“, machte er deutlich, dass der Musikverein weiter ein wichtiger Ansprechpartner und Nutzer des Hauses bleiben wird. Und seit Ende 2017 sei der Musikverein mit einem Sitz im Kolpinghaus-Verein vertreten.

Gut auf Terminen präsentiert

Im Großen und Ganzen habe man sich auf den Schützenfesten und Terminen 2017 gut präsentieren können, das Mitsommerfest habe unter dem anhaltenden Dauerregen etwas gelitten. „Die Besetzung war in der Regel gut, allerdings auch verbesserungswürdig“. Die Vorstandsarbeit mache aber sehr wohl wieder Spaß, erinnerte er an seine kritischen Worte ein Jahr zuvor. Die Jugendarbeit könne sich mit knapp 20 Schülern sehen lassen, man werde in Sachen Ausbildung schon in der Grundschule mit Flötenkursen beginnen.

Wijnands verwies auf die zahlreichen Termine 2018 – vom Bundesköniginnentag in Westenholz bis zum erstmaligen Zapfenstreich-Umzug in Kellen. Daneben nannte er die Eltener und Hüthumer Martinszüge, die Mitsommernacht am 3. Juli und den Zapfenstreich zu Ehren der Eltener Schützen.

Ein besonderer Moment war die Auszeichnung von Werner Kummetat zum Ehrenmitglied. Wijnands würdige die Verdienste des bald 85-jährigen als „Größe der Blasmusik am unteren Niederrhein, der immer mit Spaß dabei gewesen“ sei und immer auch den Draht zu jungen Leuten gehabt habe.

>> DIE GEEHRTEN

Für langjährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Franz Beyer, Nicole Derksen, Lara Derksen, Maren Wissling (10 Jahre), Lisa Buiting, Steffen Derksen, Andre Kok (15 Jahre) , Fabian Smink, Philipp Smink ( 18 aktive und 2 passive Jahre) für 20 Jahre, für 25 Jahre Andreas Nerincx (23 aktive und 2 passive Jahre) , Alexandra Weidner , Ludger Evers, Jens Reintjes (35 Jahre) , Horst Drrksen, Klaus Derksen, Bernd Jansen, Ludger Palm, Klaus Roelevink, Horst Verhey, Thomas de Vries ( 40 Jahre), Jürgen Buiting, Uwe Kossack (45 Jahre). Großen Beifall bekamen Wilfried Berndsen, Lambert Lörx und Jupp Steltjes für ihre 65-jährige Mitgliedschaft.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik