Organspende

„Organspender retten unsere Leben“

Jeder kann allein entscheiden, ob er Organspender sein möchte. Nicole Püttmann spricht sich eindeutig dafür aus.

Jeder kann allein entscheiden, ob er Organspender sein möchte. Nicole Püttmann spricht sich eindeutig dafür aus.

Foto: ullstein bild Dtl. / ullstein bild via Getty Images

Am Beispiel ihres besten Freundes verdeutlicht Nicole Püttmann, dass Organspende Leben rettet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mein bester Freund war gerade mal 25 Jahre alt, als seine Lunge versagte. Er hat auch Mukoviszidose. Er kam auf die Intensivstation, die er sehr viele Monate nicht mehr verließ. Dort kämpften die Ärzte und das Pflegeteam täglich um sein Leben, während er auf der Warteliste für eine Doppellungentransplantation stand. Sein Status damals: hochdringlich! Dennoch dauert es 7 Monate, bis der rettende Anruf kommt. 2010 erhält er eine neue Lunge und damit ein neues Leben, das er bis heute nahezu ohne Einschränkungen führt.

Aktuell stehen ungefähr 10.000 Menschen in Deutschland auf der Warteliste. Schwerkranke Menschen, die alle ohne erhebliche medizinische Unterstützung nicht mehr leben würden.

Sie warten je nach betroffenem Organ teilweise viele Jahre, und viele schaffen es gar nicht, weil nicht rechtzeitig ein passendes Organ gefunden wird. Wie in der Debatte um die Neuregelung der Organspende zu erfahren ist, liegt das nicht an mangelnder Bereitschaft zur Spende.

Doppelte Widerspruchsregelung

Häufig fehlen Organspendeausweise, und es wurde noch nie ein solches Gespräch mit den Liebsten geführt, weshalb sie im Zweifel die Wünsche Ihres Verstorbenen nicht kennen. Ich befürworte die vorgeschlagene doppelte Widerspruchsregelung unseres Gesundheitsministers, denn so wird jeder Bürger zwar gezwungen, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen, nicht aber zur Spende. Jedem ist es möglich, zu Lebzeiten zu widersprechen oder dies seinen Angehörigen mitzuteilen.

Am Beispiel meines besten Freundes, der so viel Lebensqualität und -freude durch das neue Organ bekommen hat, und vieler weiterer Mukoviszidose-Betroffenen kann ich sagen: Organspende rettet Leben!

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben