Bundespolizei

16-Jährige schlägt Reisende (18) im Zug nach Essen

Bundespolizisten ermitteln nach einem Angriff auf eine Reisende im Zug nach Essen.

Bundespolizisten ermitteln nach einem Angriff auf eine Reisende im Zug nach Essen.

Foto: Jörg Schimmel / FUNKE Foto Services

Essen.  Eine Jugendliche hat eine 18-Jährige im Zug von Düsseldorf nach Essen angegriffen. Die Bundespolizei nahm beide Frauen in Empfang.

Nach einem Angriff auf eine Reisende im RE 2 zwischen Düsseldorf und Essen ermittelt die Bundespolizei wegen Körperverletzung gegen eine 16-Jährige: Die Jugendliche soll der 18-Jährigen am Dienstagabend mit der Hand ins Gesicht geschlagen haben

Wie die Bundespolizei am Mittwoch berichtete, trug die junge Frau eine geschwollene Nase und eine Verletzung unter dem Auge davon.

Gegen 21.55 Uhr hatten Zugbegleiter die Bundespolizei über den Angriff informiert. Nach Einfahrt des Regionalexpresses in den Essener Hauptbahnhof nahmen Beamte beide Frauen in Empfang.

Eine medizinische Versorgung durch die Besatzung eines Rettungswagens lehnte die 18-Jährige aus Neustadt bei Coburg ab. Die 16-Jährige musste mit zur Wache der Bundespolizei. Schließlich wurde die Jugendliche von ihrem Vater abgeholt. Der 59-Jährige, so ein Behördensprecher, „war nicht erfreut“.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Essen

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben