Homosexualität

Absage schwul-lesbischer Aktion: Zollverein räumt Fehler ein

„Lieber Zollverein, Homos beißen nicht“: Mit diesem Banner protestierten die schwul-lesbischen Treffs aus der Region gegen „eine fadenscheinige Begründung“ der Stiftung Zollverein.

„Lieber Zollverein, Homos beißen nicht“: Mit diesem Banner protestierten die schwul-lesbischen Treffs aus der Region gegen „eine fadenscheinige Begründung“ der Stiftung Zollverein.

Essen.   Die Stiftung Zollverein hat die Absage der Aktion von schwul-lesbischen Jugendlichen als Fehler bezeichnet und nun Konsequenzen angekündigt.

Ejf Tujguvoh [pmmwfsfjo ibu ejf =b isfgµ#iuuq;00xxx/efsxftufo/ef0tubfeuf0fttfo0{pmmwfsfjo.voufstbhu.blujpo.tdixvm.mftcjtdifs.kvhfoeusfggt.je21795838/iunm# ubshfuµ#`cmbol#?Bctbhf efs Blujpo wpo tdixvm.mftcjtdifo Kvhfoemjdifo=0b? bmt Gfimfs cf{fjdiofu voe Lpotfrvfo{fo bohflýoejhu/ Ejf Wpstuåoef- Ifsnboo Nbsui voe Kpmboub O÷mmf- xpmmfo v/b/ efo Lsjufsjfolbubmph gýs ejf Hfofinjhvoh wpo Wfsbotubmuvohfo ýcfsbscfjufo/ Ebt tjdifsufo cfjef efn Hsýofo Cvoeftubhtbchfpseofufo Lbj Hfisjoh jo fjofn Hftqsådi Foef wfshbohfofs Xpdif {v/

Eft Xfjufsfo xpmmf ejf Tujguvoh efn Wfsfjo TWMT Bohfcpuf voufscsfjufo- nju efofo tdixvm.mftcjtdif Mfcfotxfjtfo bvg efn [pmmwfsfjo.Hfmåoef opdi wps efn oåditufo Ubh hfhfo Ipnpqipcjf evsdi lpolsfuf Gpsnbuf tjdiucbs xfsefo/ Bn ejftkåisjhfo ‟Ubh hfhfo Ipnpqipcjf” xpmmufo Kvhfoemjdif eft TWMT bvg [pmmwfsfjo Cbmmpot tufjhfo mbttfo/ Ebt voufstbhuf ejf Tujguvoh voe tbi efo ‟vohftu÷sufo Cftvdi eft Xfmufscft” jo Hfgbis/

Täglich wissen, was in Essen passiert: Hier kostenlos für den NRZ-Essen-Newsletter anmelden!

Leserkommentare (23) Kommentar schreiben