Polizei Essen

Alkohol und Drogen intus: Autofahrer flüchtet vor Polizei

Ein Autofahrer wollte sich in Essen-Vogelheim einer Polizeikontrolle entziehen.

Ein Autofahrer wollte sich in Essen-Vogelheim einer Polizeikontrolle entziehen.

Foto: Marius Becker / dpa

Essen.  28-Jähriger wollte sich in Essen einer Polizeikontrolle entziehen. Er war wohl nicht mehr fahrtüchtig und sein Wagen hatte ungültige Kennzeichen.

Er hatte Alkohol und Drogen konsumiert und war in einem Auto mit ungültigen Kennzeichen unterwegs: Kein Wunder, dass sich ein 28-jähriger Autofahrer in Essen-Vogelheim einer Polizeikontrolle entziehen wollte.

Wie die Behörde am Freitag berichtete, fiel der Mann am Steuer eines schwarzen VW Golfs Beamten am Donnerstagabend auf der Hafenstraße auf. Da die Kennzeichen des Wagens entstempelt waren, entschieden sich die Polizisten, das Ganze mal genauer unter die Lupe zu nehmen.

Polizei konnte alle drei Männer finden

Der 28-Jährige hielt jedoch nicht an, sondern bog trotz Rotlicht an einer Ampel nach links in die Germaniastraße ab. Dort parkte er das Auto auf einem Parkplatz und versteckte sich mit seinen beiden Mitfahrern (27 und 32 Jahre alt) in einem Grünstreifen.

Die Polizisten konnten jedoch alle drei Männer ohne Schwierigkeiten finden und zur Identitätsfeststellung mit zur Wache nehmen. Bei dem 27-Jährigen und dem 32-Jährigen fanden die Beamten Betäubungsmittel, die sichergestellt wurden. Auch der nicht zugelassene VW wurde beschlagnahmt. Bei dem 28-jährigen Fahrer des Golfs fielen ein Alkohol- und ein Drogentest positiv aus. Er wurde vorläufig festgenommen, musste aber am nächsten Morgen mangels Haftgründen wieder entlassen werden.

Die Ermittlungen wegen verschiedener Verkehrsdelikte sowie Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz dauern an.

Mehr Nachrichten aus Essen lesen Sie hier.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben