Essen-Bergerhausen. Die Feuerwehr hat am Samstag (9.12.) ein Feuer in einem Einfamilienhaus in Essen-Bergerhausen bekämpft. Die Löscharbeiten waren schwierig.

Die Feuerwehr Essen ist am Samstag, 9. Dezember, um 15.14 Uhr zu einem Brand in der Kunstwerkerstraße in Bergerhausen gerufen worden.

Noch während der Anfahrt der Löschzüge meldeten sich nach Angaben der Feuerwehr auch die Eigentümer und gaben an, dass es in der Zwischendecke zu einem Brand gekommen sei und bereits Flammen aus dem Dach schlagen würden. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte bestätigte sich die Meldung, woraufhin von der Einsatzleitung sofort mehrere Trupps unter Atemschutz mit handgeführten Strahlrohren von außen eingesetzt wurden. Zeitgleich wurden Löschmaßnahmen im Inneren vorbereitet, um besser an den Brandherd zu gelangen.

Brand in Essen: Einfamilienhaus in Holzbauweise

Bei dem betroffenen Gebäude handelt es sich laut Feuerwehr um ein eingeschossiges Einfamilienhaus in Holzbauweise, welches an einem Hang gebaut ist, so dass die Drehleitern nicht eingesetzt werden konnten. Eine Ausbreitung des Brandes auf den Rest des Gebäudes konnte durch die Feuerwehr verhindert werden. Im Verlauf mussten große Teile des Daches und der Zwischendecke geöffnet werden, um alle Glutnester freizulegen und anschließend abzulöschen zu können. Die Feuerwehr Essen war mit zwei Löschzügen, dem Führungsdienst, mehreren Sonderfahrzeugen, dem Rettungsdienst und der Freiwilligen Feuerwehr Essen-Steele für rund zwei Stunden im Einsatz.

Das Gebäude ist nach Angaben der Feuerwehr derzeit nicht mehr bewohnbar. Die Eigentümer konnten bei Nachbarn unterkommen.

[Essen-Newsletter hier gratis abonnieren | Auf einen Blick: Polizei- und Feuerwehr-Artikel + Innenstadt-Schwerpunkt + Rot-Weiss Essen + Lokalsport | Nachrichten aus: Süd + Rüttenscheid + Nord + Ost + Kettwig & Werden + Borbeck & West | Alle Artikel aus Essen]