Polizei

Auto überschlägt sich in Essen und löst Kettenreaktion aus

Nach einem Unfall mit Kettenreaktion im Essener Süden ermittelt die Polizei.

Nach einem Unfall mit Kettenreaktion im Essener Süden ermittelt die Polizei.

Foto: Carsten Rehder / dpa

Essen.  Drei Pkw, eine Laterne und eine Hauswand beschädigt. Der Unfall eines 55-Jährigen auf der Hammer Straße im Essener Süden hatte Folgen.

Ein 55 Jahre alter Autofahrer hat im Essener Süden die Kontrolle über seinen Wagen verloren und einen erheblichen Schaden angerichtet. Der Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Wie die Polizei am Mittwoch berichtete, prallte der 55-Jährige am Dienstagabend gegen 20.30 Uhr in einer Kurve der Hammer Straße mit seinem Dacia Duster gegen einen Laternenmast und einen geparkten Pkw, um sich anschließend zu überschlagen und auf dem Dach liegen zu bleiben.

Der geparkte Seat wiederum wurde durch die Wucht des Aufpralls gegen eine Hauswand geschleudert, die ebenfalls Schaden nahm. Während sich der Dacia überschlug, schleuderten Werkzeuge aus dem Fahrzeug und beschädigten auch noch einen geparkten Ford.

Der augenscheinlich alkoholisierte Unfallverursacher konnte sich aus eigener Kraft aus seinem Auto befreien. Der entstandene Sachschaden ist fünfstellig, so die Polizei. Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen übernommen.

[In unserem lokalen Newsletter berichten wir jeden Abend aus Essen. Den Essen-Newsletter können Sie hier kostenlos bestellen.]

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben