Polizei

Autofahrer flüchtet über rote Ampeln vor der Essener Polizei

Ein 20-Jähriger ohne Führerschein flüchtete in Essen vor der Polizei.

Ein 20-Jähriger ohne Führerschein flüchtete in Essen vor der Polizei.

Foto: Stephan Jansen / dpa

Essen.  20-Jähriger wollte sich einer Verkehrskontrolle entziehen. Er gab Gas. Als er gestellt wurde, stellte sich heraus: Er hat keinen Führerschein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein 20 Jahre alter Autofahrer hat sich in Essen einer Verkehrskontrolle entzogen. Der Essener flüchtete über rote Ampeln vor der Polizei.

Wie die Behörde am Mittwoch berichtete, wollten Beamte in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch einen Renault Twingo an der Hafenstraße/ Förderstraße in Vogelheim kontrollieren. Sie signalisierten dem Autofahrer stehenzubleiben. Der 20-Jährige gab jedoch Gas, so die Polizei.

Plötzlich hielt der Twingo-Fahrer an, um mit seinem Beifahrer zu Fuß zu flüchten. Unterstützungskräfte stellten beide Männer. Der Beifahrer wurde vor Ort entlassen, den Fahrer brachten die Beamten jedoch zur Wache. Dagegen leistete er Widerstand.

Der 20-Jährige räumte ein, keinen Führerschein zu besitzen

Auf der Wache gab der Mann an, keine gültige Fahrerlaubnis zu besitzen. Ein Atemalkoholtest verlief negativ, da der Mann aber den Eindruck machte, Betäubungsmittel konsumiert zu haben, wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

Weitere Recherchen ergaben, dass das Kennzeichen an dem Twingo gestohlen war. Unbekannte hatten es bereits am 7. September von einem an der Weiglestraße geparkten Wagen entwendet. Die Ermittlungen dauern an.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben