Blaulicht

Festnahme: Ruhestörung entpuppt sich als Drogenparty

Zu einem nächtlichen Einsatz kam es in Altenessen-Süd: Ein Mann wurde festgenommen.

Zu einem nächtlichen Einsatz kam es in Altenessen-Süd: Ein Mann wurde festgenommen.

Foto: Friso Gentsch / dpa

Essen-Altenessen.  Der ruhestörende Lärm entpuppte sich als Drogenparty: Was Polizeibeamte bei einem Einsatz in einer Wohnung in Altenessen-Süd alles vorfanden.

Ein mutmaßlicher Drogendealer ging der Polizei ins Netz. Es war Zufall, denn ursprünglich waren die Beamten am Abend des 3. April wegen lauter Musik und dem Aufenthalt mehrerer Personen zur Altenessener Straße ausgerückt.

Als der 27-jährige Wohnungsinhaber gegen 22.35 Uhr öffnete, schlug den Polizeibeamten bereits ein deutlicher Marihuana-Geruch entgegen. Mehrere im Flur abgestellte Schuhpaare ließen zudem darauf schließen, dass sich weitere Menschen in der Wohnung aufhielten. Es waren vier Männer im Alter von 21 und 26 Jahren sowie eine 22-jährige Frau.

Drogen, Dealer-Zubehör, Schlagstock sowie Bargeld

Im Wohnzimmer fanden sich dann Joints, eine größere Menge Marihuana sowie dealertypisches Zubehör. Die fünf Gäste wurden von den Beamten durchsucht und ihre Personalien festgestellt. Sie durften anschließend die Wohnung verlassen.

Da zu vermuten war, dass sich in der Wohnung noch weitere Drogen befanden, wurde ein Spürhund angefordert – der schlug denn auch gleich an mehreren Stellen an. Die Polizisten stellten diverse Rauschmittel, Dealer-Zubehör, Handys, einen Schlagstock sowie Bargeld in nicht unerheblicher Höhe sicher.

Der 27-jährige Wohnungsinhaber wurde vorläufig festgenommen – er ist schon wegen anderer Delikte polizeilich in Erscheinung getreten. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft soll er einem Haftrichter vorgeführt werden.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben