Blitzeinschlag

Blitzeinschlag: Zwei Fußballspieler kommen ins Krankenhaus

Zwei Fußballer klagten nach einem Blitzeinschlag in Essen über Schmerzen in den Armen und Probleme mit den Augen. (Symbolbild)

Zwei Fußballer klagten nach einem Blitzeinschlag in Essen über Schmerzen in den Armen und Probleme mit den Augen. (Symbolbild)

Foto: Thomas Rensinghoff / dpa

Essen-Burgaltendorf.  Der Geno-Cup in Essen-Burgaltendorf wurde wegen des Gewitters unterbrochen. Zwei Fußballspieler kamen nach einem Blitzeinschlag ins Krankenhaus.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Spielabbruch beim Fußballturnier: Zwei Sportler sind am Samstag, 20. Juli, nach dem Gewitter aus Burgaltendorf mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht worden. Sie klagten über Unwohlsein, hatten Schmerzen in den Armen und Probleme mit den Augen.

Es habe der Verdacht bestanden, es könnten Folgen eines Blitzschlags in der Nähe sein, sagt Martin Neuhaus, Vorsitzender des SV Burgaltendorf, der den Geno-Cup ausrichtet.

Fußballspiel in Essen zweimal unterbrochen

Das Spiel ETB gegen Preußen Eiberg, das um 16.40 Uhr begonnen habe, sei zweimal wegen des Gewitters und des starken Regens abgepfiffen worden, berichtet er. Als es vorbeigezogen schien, habe es erneut geblitzt und zwei ETB-Spieler hätten anschließend die Probleme geschildert.

Die Sportler kamen ins Krankenhaus und mussten dort über Nacht bleiben. Beide seien aber inzwischen wohlauf. „Sie werden noch in der Woche einen Nierenfunktionstest absolvieren. Aber es scheint so, als hätten beide Glück im Unglück gehabt“, sagt Karl Weiß, sportlicher Leiter des ETB.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben