Polizei

Brutaler Angreifer verletzt Polizisten in Essen-Altendorf

Bei einer Personenkontrolle sind in Essen zwei Polizisten verletzt worden.

Bei einer Personenkontrolle sind in Essen zwei Polizisten verletzt worden.

Foto: Kerstin Kokoska

Essen.   Ein Mann hat in Essen-Altendorf zwei Polizisten verletzt. Im polizeilichen System wird der 48-Jährige mit 24 verschiedenen Identitäten geführt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein Mann hat bei einer Personenkontrolle am Donnerstagabend in Essen-Altendorf zwei Polizisten verletzt. Später stellte sich heraus: Der Mann war mit 24 unterschiedlichen Namen im System der Polizei gelistet.

Die Beamten kontrollierten den 48-Jährigen gegen 21.30 Uhr an der Ohmstraße, Ecke Kopernikusstraße. Laut Polizei versuchte der Mann, sich mit geballten Fäusten einen Weg durch die beiden Beamten zu rammen. Die Polizisten setzten Gewalt und Reizgas ein, um den Mann zu stoppen. Doch der 48-Jährige schlug mit den Fäusten, trat, biss und spukte.

Geburtsorte in Nigeria, Deutschland und Frankreich

Mit der Unterstützung von weiteren Polizisten konnte der Mann gefesselt werden. Die beiden Polizisten erlitten zahlreiche Prellungen.

In der Kleidung des Mannes fanden die Beamten Rauschgift. Bei der Überprüfung stellten die Polizisten zudem fest: „In den polizeilichen Systemen fanden sich bei einer ersten Suche mindestens 24 unterschiedliche Namen, die der Mann bislang bei der Polizei angegeben hatte. Neben seinem nigerianischen Geburtsort fanden sich auch Geburtsorte in Deutschland und in Frankreich.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (21) Kommentar schreiben