Bürgertreff

Bürgertreff Ruhrhalbinsel punktet mit Konzerten und Comedy

Die Vorstadt-Perlen stehen am Samstag, 10. März, mit ihrer musikalischen Komödie auf der Bühne im Bürgertreff in Überruhr.  

Die Vorstadt-Perlen stehen am Samstag, 10. März, mit ihrer musikalischen Komödie auf der Bühne im Bürgertreff in Überruhr.  

Essen-Überruhr.   Der Bürgertreff in Überruhr hat sich auf der Ruhrhalbinsel etabliert und will nun den Wirkungskreis erweitern. Im Sommer steht weiterer Umbau an.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Auf der Ruhrhalbinsel sind wir gut angekommen und haben die Akzeptanz des Publikums erreicht“, sagt Peter Aurich, der Geschäftsführer des Vereins Bürgertreff Ruhrhalbinsel. Die Mitstreiter hätten den Treffpunkt am Nockwinkel vor rund drei Jahren nicht nur gerettet, sondern diesen inzwischen auch aus seinem Dornröschenschlaf geweckt, beschreibt Aurich. Viel wurde an dem Bau bereits erneuert wie die Sanitäranlagen, das Programm mit Comedy, Kabarett und Theater kontinuierlich ausgebaut. Nun soll im Sommer die Renovierung des großen Saals folgen. „Zudem hoffen wir, auch in angrenzenden Stadtteilen wie Bergerhausen oder Rellinghausen bekannter zu werden.“

Das Programm am Nockwinkel ist dabei bunt gemischt. Gerade noch feierten die Karnevalisten ihre Mau-Mau-Nacht. Am heutigen Freitag gibt es einen großen Flohmarkt der Kita Lummerland, während am Samstag (10. März) die Vorstadt-Perlen die Bühne entern – nur, um die aktuellen Termine zu nennen. Auch danach geht es weiter mit Stand-up-Comedy oder Schachturnieren.

Kooperation mit dem Theater Courage oder dem Grend

Um diese Vielfalt ins Haus zu holen, kooperieren die Vereinsmitglieder unter anderem mit dem Theater Courage oder dem Grend. „Die Essener Volksbühne kommt beispielsweise mit einer Operette“, beschreibt Peter Aurich.

Treten Akteure wie die Vorstadt-Perlen aus dem Borbecker Raum auf, dann habe das den Nebeneffekt, dass sich solche Angebote des Bürgertreffs auch in weiter entfernten Stadtteilen herumsprechen. Aus der Zeche Carl in Altenessen etwa kam bereits die Ruhrpott-Revue nach Überruhr. „Von diesem Effekt profitieren die Künstler und wir“, sagt Peter Aurich. Manche Auftritte haben zwar mitunter eine längere Anlaufphase, bis sie aus der Ruhrhalbinsel ankommen. Aber auch in solchen Fällen helfe die Mund-zu-Mund-Propaganda, sagt Aurich und nennt mit Kabarettistin Esther Münch ein solches Beispiel: „Erste Auftritte liefen eher schleppend, inzwischen ist das ein Renner.“

Bis zu 250 Karten stehen zur Verfügung

Bis zu 250 Karten könnte der Verein bei den Veranstaltungen verkaufen. „200 haben wir bereits erreicht“, sagt der Geschäftsführer zufrieden und blickt ebenso nach vorn. Denn im Sommer steht eine weitere Umbauphase an: Dann ist der große Saal dran, der einen neuen Boden bekommt, die Decke muss auch raus. Bis dahin finden alle Termine im alten Gewand des Raumes statt. Dazu wird als einer der letzten Termine vor der Sommerpause eine Premieren-Lesung zählen. Die Autoren Jörg Stanko und Arnd Rüskamp stellen ihren neuen Krimi vor. Zum Inhalt verrät Peter Aurich: „Es geht um einen Mordfall im Bürgertreff.“

Ist der gelöst, geht es im August weiter mit dem Tanzcafé der Bürgerschaft und dem Theater Courage samt Liedern von Hans Albers.

>>DIE VORSTADT-PERLEN SPENDEN EINTRITTSGELDER

„Eine Klasse für sich!“, die musikalische Komödie der Vorstadt-Perlen, beginnt im Bürgertreff, Nockwinkel 64, am Samstag, 10. März, 19 Uhr, Einlass ab 18 Uhr. Der Erlös aus der Veranstaltung geht ans Kinder-Palliativ-Netzwerk Essen. Karten gibt es für 12 Euro, im Vorverkauf 10 Euro, unter: info@buergertreff.ruhr.de und 0172 / 79 26 186.

Infos: www.buergertreff.ruhr

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik