Oberbürgermeister-Wahl

CDU nominiert Thomas Kufen für Amt des Oberbürgermeisters

Der Kreisvorstand hat sich für Thomas Kufen (rechts, hier im Streitgespräch mit SPD-Fraktionschef Rainer Marschan) als Kandidat für die Wahl des Essener Oberbürgermeisters ausgesprochen. Foto: Kerstin Kokoska WAZ/FotoPool

Der Kreisvorstand hat sich für Thomas Kufen (rechts, hier im Streitgespräch mit SPD-Fraktionschef Rainer Marschan) als Kandidat für die Wahl des Essener Oberbürgermeisters ausgesprochen. Foto: Kerstin Kokoska WAZ/FotoPool

Foto: Essen

Essen.   Thomas Kufen will Essener Oberbürgermeister werden – und der Kreisvorstand der Essener CDU will das auch: Das Votum des Gremiums sei einstimmig für den 41 Jahre alten Landtagsabgeordneten ausgefallen. Die SPD hat für die OB-Wahl 2015 noch keinen Kandidaten vorgestellt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Kreisvorstand der Essener CDU hat sich erwartungsgemäß für die Nominierung von Thomas Kufen als Kandidat für die Wahl des Oberbürgermeisters 2015 ausgesprochen. Das Votum sei einstimmig gewesen. Kufen habe angenommen und wird jetzt den weiteren Parteigremien zur Wahl vorgeschlagen, was aber als Formsache gilt.

„Thomas Kufen ist unser Wunschkandidat“, sagte Parteichef Franz-Josef Britz. „Bei den großen Herausforderungen, vor denen die Stadt Essen steht, brauchen wir einen Oberbürgermeister, der anpackt, aufräumt und gleichzeitig Wachstumsimpulse setzt.“ Als Fraktionsvorsitzender im Rat leiste Kufen gute Arbeit, er kenne die Probleme der Stadt und habe Ideen.

„Mein Herz hängt an dieser Stadt“

Geht es nach dem Kreisvorstand, wird der 41 Jahre alte Landtagsabgeordnete am 20. Oktober vom Kreisverbandsausschuss – dem „kleinen Parteitag“ der CDU Essen – nominiert und im März 2015 von der Vertreterversammlung der CDU gewählt. „Es ist uns wichtig, ein Jahr vor der Wahl den Bürgerinnen und Bürgern zu zeigen, dass die CDU bereit ist, die Stadt mit frischem Wind nach vorne zu bringen“, so Britz.

Kufen sagte, er sei stolz, sich bei den Bürgern als OB bewerben zu dürfen. „Ich bin hier geboren, Essener mit Leib und Seele, mein Herz hängt an dieser Stadt und ich bin bereit für eine gute Zukunft zu kämpfen.“

Die SPD hat ihren OB-Kandidaten für die Wahl des Oberbürgermeisters im September 2015 noch nicht benannt. Mit Amtsinhaber Reinhard Paß will sie anscheinend nicht in den Wahlkampf ziehen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (21) Kommentar schreiben