Coronavirus

Corona: Stadt sperrt auch Grünfläche am Haumannplatz

Auch die Grünfläche am Haumannplatz wurde von der Stadt Essen gesperrt.

Auch die Grünfläche am Haumannplatz wurde von der Stadt Essen gesperrt.

Foto: sag

Essen  Das Betreten der Freifläche ist verboten. Bürger hatten sich darüber beschwert, dass sich Personen in größeren Gruppen dort aufgehalten hätten.

Die Stadt Essen hat nun auch die weitläufige Grünfläche am Haumannplatz unweit des Justizviertels gesperrt. Flatterband zwischen den Bäumen signalisiert dort den Spaziergängern: Betreten verboten.

Nach Auskunft einer Sprecherin hatten sich Bürger über Ansammlungen von mehreren Personen beschwert, die sich somit nicht an die wegen des Coronavirus verhängten Beschränkungen hielten. Es sei bekannt, dass der Haumannplatz gerne zum Spielen und Picknicken genutzt werde.

Die Stadt will Grünanlagen nicht großflächig sperren

Die Stadt verweist darauf, dass die Sperrung der Grünfläche am Haumannplatz kein Einzelfall sei und nennt beispielhaft den Stadtgarten. Abgesperrt werden demnach auch nicht eingezäunte Spielflächen, die als Bolzplätze genutzt werden.

Die Sprecherin betonte, es sei aber nicht die Absicht der Stadt, Grünanlagen großflächig für die Allgemeinheit zu sperren.

Mehr zum Thema Coronavirus lesen Sie in unserem Newsblog

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben