Corona

Corona: Weihnachtsmarkttag in Essen-Borbeck abgesagt

So gut besucht war der Borbecker Weihnachtsmarkttag noch vor wenigen Jahren. Nun müssen die Menschen im Stadtteil bereits das zweite Mal auf das vorweihnachtliche Vergnügen verzichten.

So gut besucht war der Borbecker Weihnachtsmarkttag noch vor wenigen Jahren. Nun müssen die Menschen im Stadtteil bereits das zweite Mal auf das vorweihnachtliche Vergnügen verzichten.

Foto: Alexandra Roth / FFS

Borbeck.  Der Borbecker Weihnachtsmarkttag muss kurzfristig wegen Corona abgesagt werden. Was die Organisatoren nun planen.

Nun also doch: Corona stoppt auch in diesem Jahr den Borbecker Weihnachts-Markttag, der eigentlich für den ersten Advent, 28. November, auf dem Borbecker Platz geplant war. Auch die zeitgleich geplante Eröffnung der Borbecker Lichtwochen sowie der verkaufsoffene Sonntag am 1. Advent wurden nun kurzfristig abgesagt.

„Die Entscheidung ist nach reiflicher Überlegung und schweren Herzens einvernehmlich unter den Mitwirkenden des Borbecker Bürger- und Verkehrsvereins, des CeBo-Initiativkreises Centrum Borbeck und der Bezirksbürgermeisterin Margarete Roderig getroffen worden“, so die Veranstalter Walter Frosch (BBVV) und Klaudia Ortkemper (CeBo). Man habe lange alle Möglichkeiten geprüft, den notwendigen Gesundheitsschutz zu gewährleisten, ohne den besonderen Charakter dieses nicht kommerziellen Weihnachtsmarktes zu verlieren. Doch die sich weiter verschärfende Situation macht jede Planungssicherheit unmöglich.

Borbecker Weihnachtsmarkt lebt von menschlicher Nähe. Die ist diesmal nicht möglich

Die erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen sowie die wachsenden Sorgen der Teilnehmenden aus den Kitas,

Schulen, sozialen Einrichtungen und Vereinen machen eine Absage daher unausweichlich. „Der Borbecker Weihnachts-Markttag lebt von der menschlichen Nähe und Wärme der über 40 geschmückten Pavillons auf dem Alten Markt und einem Bühnenprogramm, bei dem sich Jung und Alt begegnen. Dieses offene Miteinander kann unter Abstandsgeboten, Zugangsbeschränkungen und Sicherheitskontrollen nicht verantwortlich gewährleistet werden“.

Unter Federführung des CeBo bemühen sich die Beteiligten nun um ein kleines Adventsangebot im Mittelzentrum Borbeck. Interessierte wenden sich vertrauensvoll an CeBo unter der Mail-Adresse info@ceboborbeck.de.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Essen

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben