Feuerwehr Essen

Desinfektionsmittel in Flammen: Internat in Essen geräumt

Wegen eines Brandes musste das Berufsbildungswerk in Essen-Kray geräumt werden.

Wegen eines Brandes musste das Berufsbildungswerk in Essen-Kray geräumt werden.

Foto: Stephan Thomas Witte / KDF-TV & Picture

Essen.  Wegen eines Brandes hat die Feuerwehr das Berufsbildungswerk in Kray evakuiert. Ein Bewohner erlitt eine Rauchvergiftung. Die Kripo ermittelt.

Ein brennender Desinfektionsmittelständer hat am Donnerstagabend in Essen-Kray für einen Einsatz der Feuerwehr im Haus des Kolping-Berufsbildungswerks gesorgt und eine Verletzte gefordert.

Wie Feuerwehrsprecher Christoph Riße am Freitagmorgen berichtete, ging der Brandalarm gegen 20.30 Uhr ein. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte hatten 45 Bewohner das Internat am Zehnthof bereits verlassen.

Eine Frau, die die brennende Apparatur zusammen mit einem Mann aus dem Hausflur vor die Tür getragen hatte, wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus transportiert.

„Die beiden haben definitiv Schlimmeres verhindert“, sagte Riße. Nach rund zwei Stunden war der Einsatz beendet,

Die Brandursache ist unbekannt. Die Kriminalpolizei ermittelt. (j.m.)

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Essen

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben