Drogentote

Die meisten Essener Drogentoten sterben durch Alkohol

126 Essener starben im Jahr 2013 durch Alkohol, so die IKK.

126 Essener starben im Jahr 2013 durch Alkohol, so die IKK.

Foto: WAZ

Essen.   Alkohol sei die „Droge Nummer eins“ in Essen, sagt die Krankenkasse IKK. 2013 starben 126 Essener durch Alkohol. Insgesamt gab es 141 Drogentote.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Krankenkasse IKK berichtet, dass im Jahr 2013 exakt 126 Essener Bürger durch Alkohol gestorben sind. Damit bleibe Alkohol die „Droge Nummer eins“ in der Stadt. Die Kasse beruft sich auf Zahlen des Statistischen Landesamtes. Die Zahl der Drogentoten insgesamt belief sich auf 141.

Insgesamt gehe die Zahl der Drogentoten etwas zurück – im Jahr 2008 waren es noch 148. Die weiteren Drogentoten im Jahr 2013 verloren ihr Leben durch den Konsum von Psychopharmaka, Halluzinogenen beziehungsweise Betäubungsmitteln.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (3) Kommentar schreiben