Corona-Virus

Drei Corona-Fälle: Folkwang schließt Campus in Essen-Werden

Corona-Alarm: Die Folkwang Universität der Künste in Essen-Werden hat ihren Campus geschlossen.

Corona-Alarm: Die Folkwang Universität der Künste in Essen-Werden hat ihren Campus geschlossen.

Foto: Julia Tillmann / FUNKE Foto Services

Essen.  Drei Studenten am Campus Werden sind positiv getestet worden. Der Uni-Standort auf Zollverein ist nicht betroffen, heißt es bei Folkwang.

Der Folkwang Campus Essen-Werden ist ab sofort ab coronabedingt geschlossen. Die Entscheidung hat das Rektorat getroffen, nachdem sich am Dienstag drei positiv getestete Studierende am Campus Werden der Folkwang Universität der Künste gemeldet hatten. Die Schließung betrifft das Hauptgebäude, die Bibliothek, Wesselswerth und die Weiße Mühle und gilt zunächst bis auf Weiteres, heißt es. Der Design-Standort „Quartier Nord“ auf Zollverein ist davon ausgenommen.

Stadtsprecherin Silke Lenz kündigte am Dienstagmorgen an, dass das Gesundheitsamt nun durch eine „Umfeldanalyse“ überprüfen wird, zu wem die Infinzierten Kontakt hatten. Alle drei Fälle stehen nach ersten Erkenntnissen „in Verbindung zueinander“. Am Nachmittag war dann klar: „Die Infektionsquelle der ersten betroffenen Person ist nicht bekannt, die beiden weiteren Betroffenen haben sich wohl bei der ersten Person angesteckt“, so Lenz.

Folkwang Uni: Geplante Prüfungen können online durchgeführt werden

Für Studierende, Lehrende, Mitarbeitende und Gäste gilt nun an den Folkwang-Einrichtungen im Süden der Stadt ein striktes Betretungsverbot. Sämtliche für die nächsten 14 Tage in Werden geplanten Prüfungen können daher ausschließlich online durchgeführt werden, heißt es seitens der Universität.

Unabhängig von den aktuellen Infektionsfällen finden bis zum Beginn der Vorlesungszeit des Wintersemesters keine öffentlichen Folkwang-Veranstaltungen statt. Dies betrifft künstlerische Aufführungen, Workshops, Weiterbildungen und Tagungen, die bis zum 31. Oktober 2020 ausgesetzt sind. (j.m.)

Mehr Nachrichten aus Essen lesen Sie hier.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben