Kriminalität

Einbrecher in Essen auf frischer Tat ertappt: Mann in Haft

Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete in Essen-Altendorf Einbrecher bei der Arbeit und alarmierte die Polizei.

Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete in Essen-Altendorf Einbrecher bei der Arbeit und alarmierte die Polizei.

Foto: Silas Stein / dpa

Essen.  Wachsamer Zeuge beobachtete in Altendorf eine mutmaßliche Einbrecherbande bei der Arbeit. Einer der Verdächtigen sitzt nun in Untersuchungshaft.

Dank eines aufmerksamen Anwohnern hat die Polizei Essen einen mutmaßlichen Kioskeinbrecher hinter Schloss und Riegel bringen können: Ein 36-Jähriger sitzt in Untersuchungshaft, nachdem er am Mittwoch in Altendorf zusammen mit mehreren Komplizen von einem wachsamen Anwohner beobachtet worden war.

Wie die Polizei am Donnerstag berichtete, meldete der 55-Jährige gegen 6 Uhr über Notruf mehrere Personen, die offenbar versuchten, mittels einer Brechstange in die Geschäftsräume einzubrechen.

Ein Streifenteam nahm den 36-Jährigen fest, der sich unter einem Auto versteckte. In unmittelbarer Tatortnähe entdeckten die Polizisten in einem schwarzen Audi A3 mit französischen Kennzeichen drei weitere verdächtige Personen im Alter von 32, 39 und 40 Jahren. In dem Auto lag ein Brecheisen.

Polizei prüft, ob es sich um eine Bande handelt

Nach erkennungsdienstlicher Behandlung kam das Trio wieder auf freien Fuß. Alle drei Männer haben einen festen Wohnsitz in Deutschland - im Gegensatz zu dem 36 Jahre alten Türken, der bis zu seiner Vernehmung ins Polizeigewahrsam wanderte,.

Danach ging es für den vorbestraften Mann in Untersuchungshaft. Die Kriminalpolizei prüft derzeit, ob es sich bei den Männern um eine Bande handelt, auf deren Konto weitere Einbrüche gehen könnten.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben