Kriminalität

Essen: Bombendrohung gegen Allee-Center - Suche nach Anrufer

Nach einer Anschlagsdrohung hat die Polizei das Allee-Center in Essen-Altenessen geräumt.

Nach einer Anschlagsdrohung hat die Polizei das Allee-Center in Essen-Altenessen geräumt.

Foto: Justin Brosch

Essen.  Nach einem Drohanruf wurde am Mittwoch das Allee-Center in Essen geräumt. Die Polizei durchsuchte das Gebäude mit Spürhunden, fand aber nichts.

Eine Bombendrohung gegen das Allee-Center in Essen-Altenessen hat am Mittwochnachmittag bis in die Abendstunden hinein für einen Großeinsatz gesorgt. Die Polizei evakuierte das Gebäude am Mittwochnachmittag und sperrte das Gelände rund um das Einkaufszentrum weiträumig ab. Auch der Autoverkehr und Linien der Ruhrbahn waren davon betroffen. Die Haltestelle Altenessen-Mitte konnte bis zum Abend nicht angefahren werden.

Nach über fünf Stunden gaben die Einsatzkräfte schließlich Entwarnung. Spürhunde hatten keinen verdächtigen Gegenstand entdeckt.

Wie Polizeisprecher Thomas Weise berichtete, hatte es um kurz nach 16 Uhr eine telefonische anonyme „Drohung mit einem möglichen Schadensereignis“ gegeben. Über Lautsprecher-Durchsagen wurden die Besucher aufgefordert, das Gebäude zu verlassen, das anschließend verschlossen und durchsucht wurde, während Beamte die Eingänge sicherten.

Nach der Sperrung hielten sich etwa 300 Betroffene und Schaulustige im weiteren Umfeld des Allee-Centers auf. Für diejenigen, die das Ende der Durchsuchung abwarten mussten, um nach dem Einsatz persönliche Dinge aus dem Einkaufszentrum zu holen, wurden Ruhrbahnbusse geordert, die Schutz vor der Kälte boten.

Gegen den noch unbekannten Anrufer wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Die Ermittlungen zur Feststellung seiner Identität laufen auf Hochtouren, sagte Polizeisprecher Thomas Weise gegen 21.30 Uhr.(j.m.)

Weitere Nachrichten aus Essen:

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben