Polizei

Essen: Bus kracht auf Auto - Unfall fordert zwei Verletzte

Sanitäter bringen eine verletzte Person zum Krankenwagen.

Sanitäter bringen eine verletzte Person zum Krankenwagen.

Foto: Kerstin Kokoska / FUNKE Foto Services

Essen.  Bei einem Zusammenprall zwischen einem Bus und einem Pkw auf der Segerothstraße am Rande der Essener Innenstadt wurden zwei Menschen verletzt.

Bei einem Zusammenprall zwischen einem Bus und einem Pkw auf der Segerothstraße am Rande der Essener Innenstadt sind am Donnerstagmittag zwei Menschen verletzt worden.

Wie schwer die Verletzungen sind, konnte Polizeisprecherin Sylvia Czapiewski eine halbe Stunde nach dem Unfall gegen 14.06 Uhr noch nicht sagen. Offenbar handelte es sich bei den Betroffenen um Bus-Fahrgäste. Die Ursache des Unfalls war zunächst unklar.

Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Segerothstraße in Richtung Berliner Platz gesperrt werden. Der Verkehr wurde über die Universitätsstraße abgeleitet.

An Bord des Busses befand sich die zweite Klasse der Grundschule am Morungenweg in Freisenbruch, die von einer Besichtigung bei Bäcker Peter zurückkehrte. Daniel Mortzock, Vater einer Zweitklässlerin, meldete sich nach dem Unfall in der Redaktion, um auf den „vorbildlichen“ Einsatz einer Polizistin hinzuweisen. Diese sei für eine Lehrerin eingesprungen, die bei dem Unfall im Bus gestürzt und verletzt ins Krankenhaus abtransportiert worden war. Ein Ersatzbus brachte die gestrandete Klasse zum Hauptbahnhof, von dort ging’s im Ruhrbahn-Linienbus weiter zur Schule.

Die Polizistin habe bereitwillig die Aufgabe als zweite Aufsicht neben der Klassenlehrerin übernommen. „Damit war gewährleistet, dass die Klasse sicher in die Schule zurückkehren konnte“, berichtet der Vater. Und fügt hinzu: „Toll, dass es so reibungslos funktioniert hat.“ (j.m.)

Leserkommentare (2) Kommentar schreiben