Haushalt

Essen erhält Kredit über sieben Millionen Euro

Dürfte sich freuen: Essens Kämmerer Lars Martin Klieve.

Dürfte sich freuen: Essens Kämmerer Lars Martin Klieve.

Foto: dapd

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Essen. Die Bezirksregierung Düsseldorf erlaubt der Stadt Essen weitere sieben Millionen Euro an Krediten aufzunehmen. Die Freigabe dürfte nicht allzu schwer gefallen sein, verbuchte Essen im Haushaltsjahr 2010 schließlich 100 Millionen Euro mehr auf der Habenseite.

Die Bezirksregierung Düsseldorf erlaubt der Stadt weitere sieben Millionen Euro an Krediten aufzunehmen - und dies ohne weitere Auflagen. Allerdings verlangt die Aufsichtsbehörde nach wie vor ein schlüssiges Bäderkonzept. Die Stadt hat einen Kreditrahmen von 28 Millionen beantragt.

Die Freigabe weiterer Mittel dürfte der Bezirksregierung leichter gefallen sein, kann die Stadt laut Kämmerer Lars-Martin Klieve doch für das Haushaltsjahr 2010 etwa 100 Millionen Euro mehr auf der Habenseite verbuchen als kalkuliert. Der Grund: höhere Steuereinnahmen.

Die Kreditmittel erlauben der Stadt zu investieren. So hat der Verwaltungsvorstand sich darauf verständigt, dass die Sportanlage Ardelhütte der SG Schönebeck noch in diesem Jahr saniert werden soll.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (4) Kommentar schreiben