Coronavirus

Essen: Rückkehrer aus Risikogebieten sollen sich melden

Die Essener Stadtverwaltung hat für Fragen rund um das Thema ein Bürgertelefon eingerichtet.

Die Essener Stadtverwaltung hat für Fragen rund um das Thema ein Bürgertelefon eingerichtet.

Foto: Foto: STEFAN AREND

Essen.  Die Stadt hat ein Bürgertelefon zum Coronavirus eingerichtet. Reiserückkehrer aus Risikogebieten sind aufgerufen, sich bei der Stadt zu melden

Für Fragen zum neuartigen Coronavirus hat die Stadt Essen ein Bürgertelefon eingerichtet. Reiserückkehrer aus Risikogebieten, in denen sich das neuartige Virus verbreitet hat, sind aufgefordert sich umgehend bei der Stadt zu melden. Mitarbeiter der Verwaltung sind ab sofort unter 123 8888 zu erreichen und zwar täglich von 8 bis 18 Uhr, also auch an den Wochenenden.

Mit der Einrichtung des Bürgertelefons reagiert die Stadt nach Angaben einer Sprecherin auf das große Informationsbedürfnis der Bevölkerung. Insbesondere beim Gesundheitsamt seien in den vergangenen Tagen zahlreiche Anrufe von Bürgern eingegangen. Zudem sollen sich Bürger, die von einer Reise aus einem Risikogebiet zurückkehren, auf diesem Weg möglichst schnell mit dem Gesundheitsamt in Verbindung setzen. Als Risikogebiet gelten die norditalienischen Region Venetien und Lombardei sowie China, Südkorea und der Iran.

Feuerwehr und Gesundheitsamt stehen im Austausch mit Kliniken und Ärzten

Nachdem auch in Nordrhein-Westfalen die ersten Corona-Infektionen aufgetreten sind, hat die Stadt ein „Lagezentrum“ eingerichtet, um alle wichtigen Informationen zu sammeln und, wenn nötig, konkrete Maßnahmen zu ergreifen.

Das Gesundheitsamt der Stadt steht demnach in ständigem Austausch mit der Feuerwehr, den Kliniken und den niedergelassenen Ärzten. Zwischen den Behörden gebe es ein abgestimmtes Vorgehen auf Grundlage der sogenannten Pandemiepläne. Die Stadt kündigt an, die Öffentlichkeit unmittelbar über jede wichtige Entwicklung zu informieren.

Die wichtigsten Fragen und Antworten zum neuartigen Coronavirus hat die Stadt auf www.essen.de/coronavirus zusammengefasst.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben