Ermittlungen

Essen: Sprengstoff-Anschlag auf Shisha-Laden im Westviertel

Die Essener Polizei ermittelt nach einem Brandanschlag an der Hindenburgstraße im Westviertel. An einem Shisha-Geschäft hatten Unbekannte vermutlich sprengbares Material an die Scheibe geklebt

Die Essener Polizei ermittelt nach einem Brandanschlag an der Hindenburgstraße im Westviertel. An einem Shisha-Geschäft hatten Unbekannte vermutlich sprengbares Material an die Scheibe geklebt

Foto: kdf - tv

Essen.  In der Nacht zu Freitag haben Unbekannte zwei Sprengsätze an einem Geschäft an der Hindenburgstraße hochgehen lassen. Der Hintergrund ist unklar.

Die Essener Polizei ermittelt nach einem Brandanschlag an der Hindenburgstraße im Westviertel. An einem Shisha-Geschäft hatten Unbekannte vermutlich sprengbares Material an die Scheibe geklebt, es kam zu zwei Detonationen.

Anwohner hatten diese gegen 0.20 Uhr in der Nacht zu Freitag gehört und die Polizei alarmiert. Die Beamten entdeckten an der großen Frontscheibe des Ladenlokals schließlich Rückstände des Sprengsatzes. An einer Stelle war die Scheibe zerstört.

Scheibe zerstört - Polizei spricht nur von Sachschaden und sucht Zeugen

Verletzte hat es keine gegeben, es entstand nur Sachschaden, so eine Polizeisprecherin auf Nachfrage. Die Kriminalpolizei hat noch in der Nacht die Ermittlungen aufgenommen. Zum Hintergrund der Tat, ob es nur Vandalismus war oder eine andere Auseinandersetzung eine Rolle spielt, dazu konnte die Polizei am Freitagmorgen noch nichts sagen. Der oder die Täter sind noch flüchtig.

Hinweise nimmt die Essener Polizei unter der zentralen Rufnummer 0201/8290 entgegen.

Leserkommentare (5) Kommentar schreiben