Polizei

Essen: Suche nach Porsche nimmt überraschende Wendung

Ein angeblich in Essen-Kettwig gestohlener Porsche Panamera ist in Wahrheit von dem Eigentümer des Wagens sichergestellt worden.

Ein angeblich in Essen-Kettwig gestohlener Porsche Panamera ist in Wahrheit von dem Eigentümer des Wagens sichergestellt worden.

Foto: Torsten Leukert

Essen.  Wegen eines angeblichen Diebstahls eines Panamera hat ein Kettwiger Anzeige erstattet. Jetzt stellte sich heraus: Der Wagen wurde sichergestellt.

Die Ermittlungen der Polizei nach einem angeblichen Porschediebstahl in Essen-Kettwig haben eine überraschende Wendung genommen: Die Staatsanwaltschaft prüft jetzt Verdachtsmomente gegen den ehemaligen Besitzer des Panamera, berichtete die Polizei am Mittwoch.

Die Fahndung nach dem Fahrzeug wurde nun zurückgenommen, nachdem der Eigentümer des Sportwagens gegenüber der Polizei erklärt hatte, ein Büro mit der Sicherstellung des Porsches beauftragt zu haben. Dessen Mitarbeiter nahmen das Auto in der Nacht vom 30. auf den 31. Januar auf einem Parkplatz an der Ringstraße an den Haken.

Vermutlich hatte der Besitzer fällige Rechnungen für die Luxuskarosse nicht bezahlt. Sollte er von der Sicherstellung gewusst und dennoch die Polizei wegen eines angeblichen Diebstahls eingeschaltet haben, dürfte dies als besondere Dreistigkeit gewertet werden.

Zumal die Essener Polizei nach der Anzeige des Kettwigers auch grenzüberschreitend nach dem Fahrzeug gefahndet hatte

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben