Polizei

Essen: Zehn Autos zerkratzt - 41-Jähriger muss ins Gewahrsam

Ein 41-Jähriger steht unter dem Verdacht, in Katernberg mehrere Autos zerkratzt zu haben.

Ein 41-Jähriger steht unter dem Verdacht, in Katernberg mehrere Autos zerkratzt zu haben.

Foto: Symbolbild

Essen.  Mit einer Metallleiste soll ein 41-Jähriger in Katernberg Autos zerkratzt haben. Anwohner beobachteten das Treiben und alarmierten die Polizei.

Ein 41-Jähriger soll in Essen-Katernberg zehn geparkte Autos zerkratzt und so einen hohen Sachschaden verursacht haben. Der Essener verbrachte eine Nacht im Gewahrsam der Polizei.

Wie die Behörde am Donnerstag berichtete, hatten Anwohner der Hegestraße am Mittwochabend gegen 22.15 Uhr verdächtige Kratzgeräusche gehört. Aus dem Fenster konnten sie beobachten, wie der Mann mit einem großen Gegenstand die Wagen beschädigte und anschließend in Richtung Theobaldstraße/Viktoriastraße floh.

Täter trug eine Jacke mit einem Tigersymbol

Da der Randalierer eine schwarze Jacke mit einem auffälligen Tigersymbol trug, konnten Polizisten den Verdächtigen kurze Zeit später in der Straße „Im Westerbruch“ antreffen. In einem Grünstreifen in der Nähe konnte der mutmaßliche Tatgegenstand, eine Metallleiste, sichergestellt werden.

Zur Identitätsfeststellung wurde der 41-Jährige zur Altenessener Wache mitgenommen. Da er sich anhaltend aggressiv und unkooperativ gegenüber den Beamten verhielt, verblieb er zur Vermeidung weiterer Straftaten bis Donnerstagmorgen im Polizeigewahrsam. Anhaltspunkte für Alkoholkonsum ergaben sich nicht, so die Polizei.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben