Bluttat

Essener (81) sitzt nach Messerattacke auf 60-Jährige in Haft

Nach der Messerattacke auf eine 60-Jährige in Essen-Altenessen nahm die Polizei einen 81-Jährigen fest.

Nach der Messerattacke auf eine 60-Jährige in Essen-Altenessen nahm die Polizei einen 81-Jährigen fest.

Foto: Lars Heidrich

essen.   Mutmaßlicher Angreifer wurde in eine Forensik eingewiesen. Ein psychiatrisches Gutachten soll nun die Schuldfähigkeit des Seniors klären.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach der Messerattacke auf eine 60-Jährige auf dem Parkdeck des Allee-Centers in Essen-Altenessen sitzt der mutmaßliche 81 Jahre alte Angreifer in Untersuchungshaft.

Wie Polizeisprecherin Judith Herold auf Nachfrage erklärte, werde der Mann auf Antrag der Staatsanwaltschaft in einer Forensik psychiatrisch untersucht, um seine Schuldfähigkeit abzuklären.

Inzwischen haben sich die ersten Erkenntnisse der Polizei bestätigt: Täter und Opfer kannten sich nicht, sie standen in keinerlei Beziehung zueinander. Die 60-Jährige war also ein Zufallsopfer.

„Die Frau wurde grundlos niedergestochen, als sie auf einen Bekannten wartete“, sagte Herold. Glücklicherweise waren die Verletzungen nicht lebensbedrohlich. Nach einer Behandlung durch Rettungskräfte vor Ort wurde die Essenerin in ein Krankenhaus eingeliefert.

Kurz nach dem Messerangriff am Montag hatten Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes den Senior überwältigt. Alarmierte Polizisten nahmen ihn fest. Bei dem mutmaßlichen Täter handelt es sich um einen Deutschen mit marokkanischen Wurzeln, bestätigte die Polizei.(j.m.)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben