Coronavirus

Essener Bezirke: So haben sich die Corona-Zahlen entwickelt

Die Psyche in der Corona-Krise: 6 Tipps für mentale Gesundheit

Der Ausbruch des neuen Coronavirus sowie die damit einhergehende häusliche Isolation machen vielen Menschen Angst. Sehen Sie im Video, wie Sie Ihre Psyche in dieser Zeit stärken.

Beschreibung anzeigen

Essen.  Es gibt deutliche Unterschiede bei der Zahl der Covid-19-Erkrankungen zwischen den Bezirken in Essen. Der Überblick in unserer Karte.

Das Coronavirus breitet sich nur noch vergleichsweise langsam aus in Essen aus. Seit dem 11. April ist die Zahl der bestätigten Corona-Infizierten geringer als die Summe der wieder genesenen Personen (mehr dazu lesen Sie hier). 28 der insgesamt 657 Essener, bei denen bis zum 17. April eine Infektion mit dem SARS-CoV-2 nachgewiesen wurde, sind mit dem Virus gestorben.

Die in Essen an dem Coronavirus erkrankten Personen sind insbesondere aus den Altersgruppen 50 bis 60 Jahre und Personen über 70 Jahre. Deshalb nimmt das Essener Corona-Lagezentrum insbesondere die Älteren in den Blick. Nur sehr wenig Infektionen gibt es in der Altergruppe zwischen 0 und 18 Jahren.

So verteilt sich die Zahl der Corona-Fälle auf die Essener Stadtbezirke

Ein Blick in die Stadtbezirke zeigt, dass sich die Zahl der Corona-Fälle in Essen (Stand 17. April) recht ungleich verteilt. Dabei kann es zu Differenzen zur Gesamtzahl der Corona-Fälle kommen, weil die Ergebnisse neuer Beprobungen noch nicht durch die Stadt den Bezirken zugeordnet sein können:

Die meisten bestätigten Kranken gibt es aktuell im Stadtbezirk III (Altendorf, Frohnhausen, Fulerum, Haarzopf, Holsterhausen). Zuvor zählten die Behörden wochenlang die meisten Erkrankten im im Stadtbezirk II (Bergerhausen und Rüttenscheid).

So haben sich die Zahlen der nachweislich zum Zeitpunkt der Erhebung am Coronavirus erkrankten Personen in den Essener Stadtbezirken verändert. In Klammern stehen die Werte vom 29, März -- rund zwei Wochen nach dem Erlass zur Einschränkung des öffentlichen Lebens.

Im Stadtbezirk I (Nordviertel, Stadtkern, Südostviertel - 68.771 Einwohner) sind es aktuell 26 Fälle (29) --> Minus 3.

Im Stadtbezirk II (Bergerhausen und Rüttenscheid - 55.187 Einwohner) sind es aktuell 47 Fälle (95) --> Minus 48.

Im Stadtbezirk III (Altendorf, Frohnhausen, Fulerum, Haarzopf, Holsterhausen - 100.082 Einwohner) sind es aktuell 52 Fälle (52) --> Plus/Minus 0.

Im Stadtbezirk IV (Bedingrade, Borbeck-Mitte, Dellwig, Frintrop, Schönebeck - 84.095 Einwohner) 30 Fälle (46) --> Minus 16.

Im Stadtbezirk V (Altenessen-Nord, Altenessen-Süd, Vogelheim - 58.447 Einwohner) 14 Fälle (14) --> Plus/Minus 0.

Im Stadtbezirk VI (Katernberg, Schonnebeck, Stoppenberg - 52.473 Einwohner) 20 Fälle (18) --> Plus 2.

Im Stadtbezirk VII (Freisenbruch, Horst, Kray, Steele - 72.009 Einwohner) 39 Fälle (42) --> Minus 3.

Im Stadtbezirk VIII (Burgaltendorf, Heisingen, Kupferdreh, Überruhr-Hinsel - 52.200 Einwohner) 16 Fälle (47) --> Minus 31.

IX (Bredeney, Fischlaken, Heidhausen, Kettwig - 52.186 Einwohner) 14 Fälle (56) --> Minus 42.

Leserkommentare (9) Kommentar schreiben