Radverkehr

Essener Radclub wirbt mit Pool-Nudel-Tour für genug Abstand

So sieht es aus, wenn der Radclub ADFC zur „Pool-Nudel-Tour“ einlädt: Hier ein Bild aus dem Sommer.

So sieht es aus, wenn der Radclub ADFC zur „Pool-Nudel-Tour“ einlädt: Hier ein Bild aus dem Sommer.

Foto: ADFC

Essen.  Der Radclub ADFC lädt zu einer Tour, die für genug Abstand werben soll: Auf den Gepäckträger wird eine „Pool-Nudel“ aus Schaumstoff geschnallt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit einer besonderen Radtour macht der Radclub ADFC darauf aufmerksam, dass Autofahrer beim Überholen von Radlern mindestens 1,50 Meter Abstand halten müssen. Für die Tour schnallen sich die Teilnehmer so genannte „Pool-Nudeln“ auf den Gepäckträger – die Schwimmhilfen aus Schaumstoff verdeutlichen den Abstand und machen die Radfahrer somit optisch erheblich breiter.

Zu einer „Pool-Nudel-Tour“ hatte der Essener ADFC erstmals im Sommer eingeladen, jetzt gibt es einen neuen Termin: Mittwoch, 18. September. Die Radler starten auf dem Willy-Brandt-Platz um 16.30 Uhr und werden zwei Stunden lang im Essener Norden unterwegs sein. Der ADFC hat nur eine begrenzte Anzahl von Pool-Nudeln und bittet alle Interessenten, eine Pool-Nudel selbst mitzubringen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (3) Kommentar schreiben