Polizei

Fahrübung eines 16-Jährigen endet in Essen mit Auto-Unfall

Nach der missglückten Fahrübung eines 16-Jährigen in Essen-Kupferdreh ermittelt die Polizei.

Nach der missglückten Fahrübung eines 16-Jährigen in Essen-Kupferdreh ermittelt die Polizei.

Foto: Ulrich von Born

Essen.   Zeugin beobachtete, wie ein Jugendlicher einen geparkten Wagen demolierte. Er soll sich das Auto von einem 18-Jährigen geliehen haben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach einer mutmaßlichen Fahrübung eines 16-Jährigen mit dem Auto eines 18-Jährigen ermittelt die Essener Polizei. Der Jugendliche soll nicht nur ohne Fahrerlaubnis einen VW Polo über den Weubelshof in Essen-Kupferdreh gesteuert haben. Beim Wenden demolierte er auch noch ein geparktes Auto, berichtete die Polizei am Montag.

Am Samstagabend hatte eine 47-jährige Essenerin beobachtet, wie der graue VW Polo den Weubelshof rückwärts befuhr und beim anschließenden Wendevorgang ein geparktes Fahrzeug beschädigte. Der Fahrer, ein augenscheinlich sehr junger und schlanker Mann, so die Polizei, stieg aus dem Fahrzeug aus und wechselte die Sitzposition mit dem Beifahrer.

Während die Zeugin sich Kennzeichen, Autotyp und zudem das Aussehen der Personen notierte, sprach sie den Autofahrer an. Trotz der Aufforderung, die Polizei zu informieren und auf die Verkehrsunfallaufnahme zu warten, flüchteten die jungen Männer mit dem Polo. Die Essenerin reagierte vorbildlich, so Polizeisprecher Christoph Wickhorst, und meldete sich augenblicklich über den Notruf 110.

Mit den Informationen der Zeugin konnten Beamte das Fahrzeug an der Anschrift Halters ausfindig machen und die Beteiligten identifizieren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben