Blaulicht

Falsche Polizisten tricksen Senioren aus: Beute fünfstellig

Die Polizei fahndet nach Trickbetrügern, die in Essen-Bergerhausen zugeschlagen haben.

Die Polizei fahndet nach Trickbetrügern, die in Essen-Bergerhausen zugeschlagen haben.

Foto: WP

Essen.  Schon wieder haben falsche Polizisten in Essen zugeschlagen. Die Trickbetrüger erbeuteten einen Geldbetrag in fünfstelliger Höhe.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Schon wieder haben falsche Polizeibeamte in Essen eine hohe Bargeldsumme erbeutet. Opfer der Trickbetrüger waren wieder Senioren, dieses Mal im Stadtteil Bergerhausen.

Der Fall ereignete sich nach Angaben der Essener Polizei am Dienstag (8. Oktober). Zunächst habe das Telefon bei dem Seniorenpaar auf der Weserstraße geschellt. Der Anrufer, ein Trickbetrüger, gab sich als Polizeibeamter aus und teilte den Senioren mit, dass eine Frau an jenem Morgen gegen 6 Uhr von einem Täter überfallen worden sei. Der angebliche Räuber konnte aber von der Polizei gestellt werden.

In seinem Rucksack hätten die Beamten neben einer Schusswaffe eine Liste mit Namen gefunden, die auch Name und Adresse der Senioren beinhalten würde. Da bei anderen Personen der besagten Liste bereits Geld vom Konto abgebucht wurde, würden sich die Ermittlungen auch auf einen Angestellten einer Bank konzentrieren.

Ehepaar hob Geld ab und übergab fünfstelligen Betrag dem falschen Polizisten

Der angebliche Polizeibeamte vermittelte den Senioren glaubhaft, dass sie ihm bei der Entlarvung des betrügerischen Bankmitarbeiters helfen könnten. Dazu sollten sie eine hohe Bargeldsumme abholen, bei der es sich dann aber, nach Angaben des falschen Polizisten, um Falschgeld handeln würde. Ihr „echtes“ Geld würden die Senioren dann im Nachhinein von der Polizei zurück erhalten.

Durch sein eloquentes Auftreten im Gespräch, so die Polizei, habe es der Trickbetrüger geschafft, die Senioren letztendlich zu überlisten. Sie hoben das Geld ab und überreichten den fünfstelligen Betrag einem angeblichen Polizisten. Die Übergabe erfolgte gegen 16 Uhr.

Mit einer gelb/orangenen Jacke und einer Wollmütze war der Betrüger auffällig bekleidet. Er war Mitte 20, von großer Statur und hatte ein ausländisches Erscheinungsbild. Er sprach Deutsch mit Akzent. Möglicherweise ist der Mann in der Weserstraße oder im Bereich der Straße „Am Krausen Bäumchen“ aufmerksamen Passanten oder Anwohnern aufgefallen. Diese werde gebeten, sich bei den Sachbearbeitern für Seniorenbetrug/-diebstahl unter der Rufnummer 0201/829-0 zu melden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben