Polizei

Mann fasst Jungen in Bus an - Verdächtiger festgenommen

Die Polizei hat einen Mann festgenommen, der verdächtigt wird, Kinder in einem Essener Bus angefasst zu haben. (Symbolfoto)

Die Polizei hat einen Mann festgenommen, der verdächtigt wird, Kinder in einem Essener Bus angefasst zu haben. (Symbolfoto)

Foto: Michael Kleinrensing

Essen.  Ein Mann hat laut Polizei mindestens zwei Jungen in Essener Linienbussen angefasst. Vor einem Siebenjährigen entblößte er sich.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Polizei fahndete am Dienstag nach einem Mann, der in mehreren Fällen Kinder gegen deren Willen angefasst haben soll. Betroffen waren mindestens zwei Jungen, sieben und zehn Jahre alt. Bereits wenige Stunden, nachdem die Polizei das Foto des mutmaßlichen Täters und die Polizeimeldung in den sozialen Medien veröffentlicht hatte, gingen erste Hinweise bei den Ermittlern ein.

Am Nachmittag meldete sich ein Fahrgast beim Fahrer eines Linienbusses, er habe den gesuchten Mann im Bus erkannt. Der Mitarbeiter der Ruhrbahn alarmierte sofort die Polizei. An der Haltestelle Huttropstraße nahmen Beamte den 52 Jahre alten Essener schließlich gegen 17.30 Uhr fest. Die Ermittlungen dauern an.

Fahndung nach Anzeige der Eltern

Ausgelöst hatte die Fahndung eine Anzeige der Eltern des zehnjährigen Jungen. Demnach fuhr der Schüler Anfang Mai mit dem Bus der Linie 186, als ihn der Mann angefasst habe. Zwei Wochen später kam es zu einer ähnlichen Situation im Bus. Der Junge berichtete in beiden Fällen seiner Mutter, die 36-Jährige fuhr daraufhin am 6. Juni mit ihrem Sohn im Bus und beobachtete den Mann bei der gleichen Handlung an einem anderen Kind.

Laut Polizei habe der Gesuchte auch in einem Bus der Linie 140 einen Jungen (7) angefasst und sich entblößt. „Wir gehen davon aus, dass der Mann wiederholt Kinder im Bus zur sexuellen Befriedigung angefasst hat“, so die Polizei. (red)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (9) Kommentar schreiben