Impfungen

Corona in Essen: Impf-Schlange – Riesen-Andrang vor der AOK

Mehrere hundert Meter weit reicht die Schlange am Donnerstagmorgen vor der AOK-Zentrale an der Friedrich-Ebert-Straße in Essen.

Mehrere hundert Meter weit reicht die Schlange am Donnerstagmorgen vor der AOK-Zentrale an der Friedrich-Ebert-Straße in Essen.

Foto: Kerstin Kokoska / FUNKE Foto Services

Essen.  Vor der AOK-Zentrale in der Essener Innenstadt bildet sich am Donnerstag eine mehrere hundert Meter lange Schlange. Es sind Impf-Kandidaten.

Einen neuen Rekord verzeichnen die aktuellen Impf-Angebote der Stadt: Vor der AOK-Zentrale an der Friedrich-Ebert-Straße in Essens Innenstadt versammelten sich am Donnerstag mehrere hundert Menschen, die sich gegen Covid-19 impfen lassen wollen.

Impfungen in Essen: Hoher Zulauf bei dezentralen Aktionen

Seitdem die Stadt im Juli ihre so genannten, dezentralen Impf-Angebote startete, verzeichnet man bei der AOK regelmäßig einen sehr großen Andrang. Doch auch andere Impf-Stationen erfahren spätestens seit der Stiko-Freigabe für die Booster-Impfungen ab 18 Jahren neuen, gewaltigen Zulauf – zuletzt war es der Impf-Bus der Stadt auf dem Weihnachtsmarkt, der mehrere hundert Bürger anzog. Und allein in der vergangenen Kalenderwoche registrierte man rund 4000 Impfungen bei den so genannten, dezentralen Impfungen – 1000 davon waren Erstimpfungen.

Die Impf-Aktionen der Stadt gehen weiter – hier und hier geht’s zu den nächsten Terminen.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Essen

Leserkommentare (10) Kommentar schreiben