Fotofahndung

In U-Bahn gezündelt: Polizei Essen fahndet nach Feuerteufel

Nach einem Feuer in der Essener U-Bahn fahndet die Polizei nach einem mutmaßlichen Brandstifter.

Nach einem Feuer in der Essener U-Bahn fahndet die Polizei nach einem mutmaßlichen Brandstifter.

Foto: Tischart

Essen.   Unbekannter soll Brand im Tunnel am Karlsplatz in Altenessen gelegt haben. Es entstand erheblicher Sachschaden. Ermittler hoffen auf Hinweise.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das Feuer im U-Bahntunnel in Essen-Altenessen, das am 24. April für einen erheblichen Sachschaden sorgte, war offenbar das Werk eines Brandstifters. Mit einem Foto aus einer Überwachungskamera fahndet jetzt die Essener Polizei nach dem unbekannten Feuerteufel.

Wie die Behörde am Mittwoch berichtete, begab sich der Mann gegen 17 Uhr an der Haltestelle „Karlsplatz“ vom Bahnsteig aus einige Meter in den Tunnel. Kurze Zeit später löste der automatische Brandmeldealarm aus.

Inzwischen schließen die Ermittler der Kripo einen technischen Defekt aus und suchen nach Zeugen, die etwas zur Identität oder zum Aufenthaltsort des mutmaßlichen Brandstifters sagen können. Hinweise sind möglich unter der Rufnummer 0201/829-0.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben