Konzert

Celtic-Rock-Band „Claymore“ präsentiert neue Songs

Die Celtic-Rock-Band „Claymore“ gastierte im Februar 2019 im Alten Bahnhof Kettwig. Nun hat die Gruppe neue Songs im Gepäck.

Die Celtic-Rock-Band „Claymore“ gastierte im Februar 2019 im Alten Bahnhof Kettwig. Nun hat die Gruppe neue Songs im Gepäck.

Foto: Socrates Tassos

Essen-Kettwig/Heiligenhaus.  Der Kettwiger Frontmann Volker Sauer freut sich auf den Auftritt der Celtic-Rocker von „Claymore“. Das erwartet Fans des Ritterburg-Sounds.

Gerade noch hat Volker Sauer beim Promenadenfest des Kettwiger Ruhrcups gemeinsam mit Mark Bennett auf der Bühne gestanden, da rückt der nächste Auftritt für den Kettwiger schon in greifbare Nähe: als Frontsänger der Formation „Claymore“.

In der Nachbargemeinde Heiligenhaus lassen es die Celtic-Rocker krachen. Am 20. und 21. Dezember werden sie auf der Bühne des dortigen Immanuel-Kant-Gymnasiums stehen. Zuerst sei nur ein Konzert geplant gewesen, berichtet Volker Sauer im Gespräch mit dieser Redaktion. „Doch schnell war klar, dass die Nachfrage viel größer ist.“ So wurde noch ein Zusatztermin am Freitag vereinbart. Beide Konzerte beginnen um 20 Uhr.

2020 soll ein Album produziert werden

Worauf sich die Fans freuen können: Neben den bekannten Liedern aus dem „Claymore“-Repertoire – dem Ritterburg-Sound, wie Volker Sauer ihn nennt – präsentiert die Band brandneue, etwas rockigere Songs. „Wir haben einiges ausprobiert, schließlich hat sich die Besetzung der Band verjüngt und jeder hat so seine eigene Art.“ 2020 soll die Produktion einer CD folgen. „Ein physischer Tonträger“, betont Volker Sauer. Da sei er doch noch oldschool angesichts der heute gängigen Streamingdienste.

„Dass wir da noch mal richtig loslegen, ein Album machen, ich hätte nicht gedacht, so was nochmal zu sagen“, freut sich der Kettwiger. Denn 2011 hatte sich „Claymore“ aufgelöst. Bis Volker Sauers Sohn Florian 2016 die Reunion einleitete. Beim Heiligenhauser Stadtfest 2018 und auch im Alten Bahnhof Kettwig im Februar 2019 haben die Musiker gezeigt, dass sie wie früher die Bude rocken können.

Karten gibt es online auf neanderticket.de

Im Dezember wollen Volker Sauer (Vocals), Florian Sauer (Drums, Vocals), Gerald Schmiechen (Bass, Vocals), Chris Johne (Guitars), Andy Ironhead (Keyboards) und Tim Lethen (Pipes) und Carel Ooms (Sidedrum) nun unter dem Motto „All Hands On Deck“ wieder im IKG loslegen. Die Karten sind online auf neanderticket.de erhältlich.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben